Soziale Arbeit

Soziale Intervention

Menschen in prekären Lebenssituationen werden oft von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern unterstützt – sei dies als Kinder in der Familie, die Schutz vor Gewalt suchen; als Jugendliche im Berufsleben, die Beratung suchen; als erwerbslose Erwachsene, die Integrationsprogramme durchlaufen oder als Pensionäre mit knappen Mitteln, die Ergänzungsleistungen beantragen. Solche sozialarbeiterischen Interventionen haben zum Ziel, den Menschen ihre Autonomie und Handlungsfähigkeit innerhalb der Gesellschaft wieder zurückzugeben. Die Fragen wann, wo und wie Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter genau intervenieren bilden den Kern unserer Forschungsaktivitäten. Dabei legen wir den Fokus auf die Bereiche Kindesschutz, Erwachsenen- und Familienhilfe, Opferhilfe, Sozialhilfe, Täterarbeit und Strafrechtspflege. Die daraus resultierenden Forschungsergebnisse geben wir in die Praxis zurück und entwickeln gemeinsam mit ihr eine «Best Practice» der sozialen Interventionen.

 

Laufende Projekte
Abgeschlossene Projekte
Publikationen

 

Soziale Organisation

Sozialdienste, Spitäler oder Schulen – Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind in einer Vielzahl von Organisationen eingebunden. Diese funktionieren nicht nur auf ganz unterschiedliche Art und Weise, sondern ihre Strukturen haben auch Auswirkungen auf die tägliche Arbeit der Sozialarbeitenden. In unserer Forschung gehen wir diesen Wechselwirkungen zwischen Sozialer Arbeit und organisationalen Strukturen nach und ergründen Fragen der Steuerung, der Qualität und der gesellschaftlichen Einbettung. Anhand der daraus erzielten Erkenntnisse suchen wir nach der optimalen Organisationsform und beraten Organisationen im Bereich der Sozialen Arbeit und im Gesundheitswesen. Soziale Organisation ist auch unser Schwerpunkt im Masterstudiengang.

 

Laufende Projekte
Abgeschlossene Projekte
Publikationen 

Soziale Sicherheit

Sozialpolitische Errungenschaften wie die AHV, die IV, die Arbeitslosenversicherung oder die Sozialhilfe stehen in der Öffentlichkeit immer wieder unter Beschuss. Die Systeme der sozialen Sicherheit seien ineffizient, heisst es oft. Solchen Vorwürfen gehen wir nach und suchen nach Mängeln und unerwünschten Konsequenzen. Dabei liegt unser Fokus auf dem Zusammenwirken der unterschiedlichen Systeme. Was passiert genau, wenn Menschen von einem sozialen Sicherungssystem ins nächste fallen? Die Dynamiken der Armut, die sich aus solchen Prozessen entwickeln, untersuchen wir aus sozialer, ökonomischer und rechtlicher Sicht und geben Empfehlungen an die Politik.

 

Laufende Projekte
Abgeschlossene Projekte
Publikationen

 

Alter

Das multidisziplinäre Institut Alter untersucht Fragen der selbständigen Lebensgestaltung und der gesellschaftlichen Partizipation im Alter. Im Zentrum stehen soziale Beziehungs- und Unterstützungsnetzwerke, ältere Arbeitnehmende sowie Fragen der Integration und der Alterspflege als wichtige Themen der Zukunft.

 

Laufende Projekte
Abgeschlossene Projekte
Publikationen

Seite drucken

Kontakt

Abteilung Weiterbildung, Dienstleistung und Forschung

T +41 31 848 36 80
E-Mail

 

Institut Alter

T +41 31 848 36 70

E-Mail

efqm
efqm