Feedbackmethoden in der Lehre

Lernförderlich Feedback geben

Was müssen Sie beachten, damit Ihr Feedback den Lernprozess der Studierenden unterstützt und nicht das Gegenteil bewirkt?

Feedback an Studierende stellt eines der wirksamsten Instrumente zur Förderung von Lern- und Entwicklungsprozessen dar. Allerdings gehen mit Feedback nicht per se Leistungssteigerungen einher. Vielmehr zeigt die empirische Forschung, dass im Anschluss an Rückmeldungen oft auch ein Rückgang von Motivation und Leistung auftritt. Neben kommunikationspsychologischen Aspekten der konstruktiven Feedbackübermittlung und der inhaltlichen Gestaltung von Rückmeldungen lernen Sie auch die lernförderliche Einbettung unterschiedlicher Feedbackformen kennen.


Lernziele

Die Teilnehmenden

  • kennen unterschiedliche Verständnisse und Funktionen von Feedback
  • reflektieren wie Feedback an Studierende konzeptionell stimmig in ein zielorientiertes Seminarkonzept eingebunden werden kann.
  • lernen Einflussfaktoren bei Beobachtungs- und Bewertungsprozessen kennen
  • können Studierenden Feedback lern- und entwicklungsförderlich geben
  • reflektieren unterschiedliche Formen von Feedback (Dozierende, Peers, mündlich, schriftlich) im Seminarkontext

 

Methoden

  • Theoretische Inputs
  • Individual- und Gruppenarbeiten
  • Plenumsdiskussionen

 

Datum

Fr, 11.11.2016, 08.45-16.30 Uhr

 

Kosten

CHF 290.- (1 Tag)

 

Kursort

Wankdorffeldstrasse 102, 3014 Bern (BFH Managementzentrum / Weiterbildung Hochschuldidaktik & E-Learning)

 

Kursleitung

Dr. Andreas Müller, pädagogisches Institut, München

 

Anmeldung

hier

Seite drucken
efqm
efqm