Konservierung

Portrait

Konservatorinnen und Konservatoren erhalten Kunst und Kulturgut. Sie tragen damit zur Sicherung des kulturellen Gedächtnisses unserer Gesellschaft bei. Eingriffe an Werken und deren Umgebung erfolgen aufgrund fundierter Untersuchungen und Recherchen. Sie haben das Ziel, den Objekten ein möglichst langes, unbeschädigtes Überdauern zu sichern.

 

Vorlesungen, Übungen und Seminare vermitteln theoretische Kenntnisse; für die praktische Arbeit an Kunstwerken stehen spezialisierte Ateliers und Laboratorien zur Verfügung. Der Arbeitsbereich ist weit: Er reicht von Ölgemälden, Skulpturen, Textilien, Grafiken, Fotografien und Büchern über audiovisuell basierte Medien und Kunststoffobjekte bis hin zum schützenswerten Gebäude und seinem Inventar.

 

Der Bachelorabschluss ist beschränkt berufsbefähigend. Er ermöglicht die Mitarbeit an Konservierungs- und Restaurierungsprojekten unter Anleitung einer Masterabsolventin oder eines Masterabsolventen.

Steckbrief

Titel / Abschluss Bachelor of Arts in Konservierung
Schwerpunkte/ Vertiefungsrichtungen
  • Architektur, Ausstattung und Möbel
  • Gemälde und Skulptur
  • Grafik, Schriftgut und Fotografie
  • Moderne Materialien und Medien
  • Textil (Abegg-Stiftung Riggisberg)
  • Weitere Vertiefungsrichtungen unter swiss-crc.ch
Studienform/en Vollzeit oder Teilzeit/berufsbegleitend
Unterrichtssprache/n Deutsch (und teilweise andere Sprachen)
Studienort/eBern, Riggisberg, Neuenburg, Lugano
Berufsbefähigung Ja mit Einschränkung
StudienbeginnKW 38
AnmeldeschlussAnmeldefrist Bachelor
Aufbauendes MasterstudiumMaster of Arts in Conservation-Restoration
BesonderheitenDie Berner Studiengänge sind Teil des Swiss Conservation-Restoration Campus.

Perspektiven

Das Berufsfeld der Konservierung umfasst verschiedene Tätigkeiten von der technologischen Dokumentation von Kulturgut über die Betreuung von Sammlungen, Archiven und Depots bis hin zur Beratung im Ausstellungswesen und in der Projektplanung. Konservierung findet überall dort Anwendungen, wo es um die Sicherung des materiellen kulturellen Gedächtnisses geht. Durch die Spezialisierung und die Erweiterung um den Bereich der Restaurierung im Master-Studiengang wird das Arbeitsfeld um Forschungsaufgaben und um direkte Eingriffe an Objekten erweitert. 

Mitarbeitende in Konservierung unterstützen voll ausgebildete Konservatorinnen-Restauratoren bei deren Arbeit. Sie übernehmen wichtige Aufgaben im Bereich der präventiven Konservierung, z.B. bei der Lagerung, beim Transport und in der Ausstellung von Werken. 

Der Bachelorabschluss in Konservierung qualifiziert ausdrücklich nicht zur eigenständigen oder selbstverantwortlichen Berufsausübung. Der Abschluss ist auf ein weiterführendes Master-Studium hin konzipiert.

Seite drucken

Leitung Studiengang

Hochschule der Künste Bern:

Andreas Buder

T +41 31 848 38 78

E-Mail

 

Abegg-Stiftung (Vertiefung Textil):

Caroline Vogt

T +41 31 808 12 27

E-Mail

Veranstaltungen

Weitere Informationen

swiss-crc.ch

efqm
efqm