Informatik

Portrait

Informatikerinnen und Informatiker sorgen dafür, dass Computer sinnvolle Dinge zielgerichtet tun. Dies erreichen sie durch Entwicklung von Software, einer zu 100% geistigen Tätigkeit, bei der es darum geht, Zusammenhänge, Strukturen und Abläufe zu analysieren, beschreiben, planen und schliesslich in Computerprogramme umzusetzen. Das Informatik-Studium vermittelt die Kernthemen und –methoden der Software-Entwicklung wie Programmierung, Software Engineering, Datenbanken, Betriebssysteme und Computernetze und ergänzt diese mit Wissen aus Wirtschafts- und Naturwissenschaften, Projektmanagement, Mathematik und Technik.

 

Die Studierende entwickeln Software-Anwendungen und lernen, Software-Projekte zu leiten. Ferner befassen sie sich mit nicht-technischen Themen wie Kommunikation, Ergonomie und Recht. Im zweiten Teil des Studiums stehen den Studierenden vier Studienschwerpunkte zur Wahl.

 

Das Bachelorstudium Informatik kann auch berufsbegleitend in neun Semestern absolviert werden.

Steckbrief

Titel / AbschlussBachelor of Science in Informatik
Schwerpunkte /
Vertiefungsrichtungen
  • Mobile Computing
  • IT-Security
  • Web- and Business-Applications
  • Computer Perception and Virtual Reality
Studienform/enVollzeit oder berufsbegleitend
Unterrichtssprache/ndeutsch / französisch
Studienort/eBiel und Bern
Berufsbefähigungja
StudienbeginnVollzeit und berufsbegleitend: KW 38
AnmeldeschlussAnmeldefrist Bachelor
Aufbauendes Masterstudium

Master of Science in Engineering

Master of Science in Biomedical Engineering

BesonderheitenASIIN e.V. akkreditierter Studiengang.

Perspektiven

Informatikerinnen und Informatiker kennen die Funktionsweise von Computern und Netzwerken. Sie installieren und warten diese und entwickeln Software-Systeme, um eine breite Palette von Problemen zu lösen. Auch der Kontakt mit Kundinnen und Kunden sowie die Führung von Team-Diskussionen gehören zu ihrem Aufgabengebiet.

Mögliche Tätigkeitsgebiete

  • Entwicklung neuer Systeme der Datenverarbeitung, z.B. bei Herstellerfirmen, Softwarehäusern und Forschungseinrichtungen, oder als Selbständige/r
  • Einführung und Erneuerung von Informationstechnologien in der Wirtschaft und Verwaltung
  • Betrieb und Wartung sowie Vertrieb von Produkten der Computer-Industrie
  • Tätigkeiten in verschiedenen Ausbildungsinstitutionen einschliesslich Lehre und Forschung im Hochschulbereich

Wegen des auch weiterhin ständig zunehmenden Einsatzes von Rechner- und Kommunikationssystemen sind die Berufsaussichten für Informatikerinnen und Informatiker nach wie vor sehr gut.

Details zum Studium

BSc Informatik

Seite drucken

Abteilungsleitung

Dr. Eric Dubuis

T +41 32 321 63 18

E-Mail

Veranstaltungen

Infotag Bachelor Informatik
12.01.17 | 17:00 | Biel
BFH-Technik und Informatik
mehr...
efqm
efqm