Einweihung #WOODVETIA-Holzfigur «Rudolf Olgiati»

09.07.2019 Die #WOODVETIA-Holzfigur von «Rudolf Olgiati» findet an der Berner Fachhochschule BFH in Biel ein neues Zuhause. Die Einweihungsfeier fand am Freitag, 5. Juli 2019 statt.

Frontalansicht der Holzskulptur "Rudolf Olgiati"

Rudolf Olgiati (1910 – 1995)

Der Architekt Rudolf Olgiati hat in seinen Bauwerken Tradition und Moderne stimmig miteinander vereint und dadurch einen eignen Stil definiert. Gebaut hat er vorwiegend in seinem Heimatkan­ton Graubünden, inspiriert durch die althergebrachten Bauweisen der dort ansässigen Bergbevöl­kerung. Das Werk Olgiatis ist weit über die Schweizer Landesgrenzen hinaus bekannt.

2017 haben das Bundesamt für Umwelt BAFU und die Schweizer Wald- und Holzbranche die Initiative #WOODVETIA lanciert. Mit dieser Aktion riefen sie in Erinnerung, dass ein nachhaltiger Bau- und Brennstoff in Schweizer Wäldern wächst, der genutzt werden soll. Im Rahmen dieses Aktionsprogramms hat der Zürcher Bild­hauer Inigo Gheyselinck 20 Holzfiguren von wichtigen Persönlich­keiten der Schweizer Geschichte und Gegenwart geschaffen. Jede Figur ist aus einer anderen Holzart geschnitzt. Das Holz stammt jeweils aus der Herkunftsregion oder von der Wirkungsstätte der porträtierten Persönlichkeit. Das Schweizer Holzfiguren-Kabinett hat seither an verschiedenen Standorten auf die Nutzung von Schweizer Holz aufmerksam gemacht. Weitere Infos: www.woodvetia.ch.

Nun hat sich die Trägerschaft der Kampagne #WOODVETIA entschie­den, dass die lebensgrossen Holzfiguren nach der Wanderschaft durch die Schweiz an einen finalen Bestimmungsort gelangen, der den Persönlichkeiten ent­spricht. Die Statue aus 95-jährigem Lärchenholz von Rudolf Olgiati fand seinen Standort am 5. Juli 2019 an der Berner Fachhochschule BFH im Fachbereich Holz in Biel, wo Holz und Architektur in der Lehre sowie in der Forschung und Entwicklung aufeinander treffen.

Mehr erfahren

Kontakt