Internationale Workshops für Studierende Bauingenieurwesen

18.09.2019 Die beiden internationalen Workshops Verkehrswegebau und Wasserbau fanden dieses Jahr in der Schweiz, in Bern respektive im Wallis statt. Die Workshops sind Wahlpflichtmodule im Studiengang Bachelor Bauingenieurwesen und wurden bereits zum 10. respektive 8. Mal durchgeführt.

Verkehrsworkshop in Bern

Studierende der Bergischen Universität Wuppertal (Deutschland), der Staatlichen Bauuniversität Rostov am Don (Russland) und der BFH nahmen vom 24. bis 31. August 2019 am internationalen Workshop Verkehrswegebau teil.
Am Beispiel der geplanten Sanierung der Seftigenstrasse in Bern und Wabern setzten sich die Teilnehmenden mit aktuellen Fragestellungen aus der Praxis auseinander: unter anderem mit Lage und behindertengerechte Ausgestaltung der Tram-Haltestellen, Verbesserung der Sicherheit und Nutzbarkeit der Kantonsstrasse für den Fuss- und Radverkehr, Abstimmung der Strassenraumgestaltung mit der Siedlungsentwicklung und Beurteilung der eigens erarbeiteten konzeptionellen Ansätze hinsichtlich Verkehrsqualität (Simulation).
Die Woche schaffte zudem Gelegenheit, sich über Themen wie Bildung, Umwelt/Energie, Wirtschaft, Politik, Tourismus und Kultur auszutauschen. Unter anderem besuchten die Teilnehmenden in Verbindung mit einer technischen Exkursion das Berner Oberland und sie stellten am kulturellen Abend jeweils Spezialitäten und Bräuche aus ihrem Land vor. Der Workshop 2019 stand unter der Leitung von Marion Doerfel, Professorin für Verkehrswegebau.  

Wasserbauworkshop im Wallis

Studierende der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim (Deutschland) und Studierende der BFH arbeiteten vom 8. bis 13. September im Wallis. Während den ersten drei Tagen lernten sie auf verschiedenen Exkursionen die Themen Hochwasserschutz, Murgangereignisse und Wasserkraftwerken im alpinen Raum besser kennen. Besonders für die Studierenden aus Deutschland waren diese Themen teilweise neu, da Wasserbau und Hochwasserschutz im norddeutschen Raum eine andere Bedeutung haben. In verschiedenen Gruppen vertieften sie die aus den Exkursionen gewonnen Erkenntnisse und präsentierten diese Ende Woche den anderen Teilnehmenden. Der Workshop stand seitens BFH unter der Leitung von Philipp Heintzmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dr. Jolanda Jenzer Althaus, Professorin für Wasserbau.

Internationale Workshops Bau