Burgdorfer Eisenbahntag 2021

Die Tagung dient als Treffpunkt der Projektierenden im Bereich des Schweizer ÖV und der Schweizer Infrastrukturbetreiber. Sie ermöglicht den Austausch und die Diskussion von aktuellen Themen.

23.09.2021, 9.00-17.00 Uhr – Burgdorf | Auditorium

Steckbrief

  • Startdatum 23.09.2021, 9.00-17.00 Uhr
  • Ort Burgdorf | Auditorium
  • Kosten CHF 555.- inkl. MwSt.

Programm | Referenten

Die Tagung richtet sich an alle Fachleute, die sich mit der Planung, der Erstellung und der Erhaltung der Eisenbahninfrastruktur befassen, sei dies als Bauherr*in, Projektverfasser*in oder Unternehmer*in.

Das Schweizer Schienennetz ist eines der dichtesten der Welt, das täglich von über 1.2 Millionen Menschen in der Schweiz genutzt wird. Aufgrund seiner hohen Akzeptanz in der Schweizer Gesellschaft erfordern Instandsetzungen an der Infrastruktur oftmals besondere Strategien, um während der Arbeiten gleichzeitig eine hohe Verfügbarkeit gewährleisten zu können. Die Tagung dient als Treffpunkt der Projektierenden im Bereich des Schweizer ÖV und der Schweizer Infrastrukturbetreiber. Sie ermöglicht den Austausch und die Diskussion von aktuellen Themen. Die Vorträge behandeln schwerpunktmässig den Neubau, Umbau und die Instandsetzung von Eisenbahninfrastruktur. Abgerundet wird das Programm mit einem Einblick auf die Finanzierung des Substanzerhalts mittels Leistungsvereinbarungen (LV) und einem Ausblick auf die kommende LV21-24.

09:00

Begrüssung und Einführung Dr. Robert Wagner

09:05

Inhalte des Plangenehmigungsverfahren (PGV) Christian Schlatter

09:45

Herausforderungen zur Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) Daniel Wyder

10:20

Pause

10:50

Vorteile des Clustering von Instandsetzungsarbeiten aus Planersicht Andreas Rhyner

11:30

Risikobasiertes Anlagenmanagement im Ingenieurbau der SBB Herbert Friedl

12:10

Mittagessen

13:40

Automatic Train Operation (ATO) - Beitrag der Infrastruktur Ivo Abrach, Roger Dällenbach

14:20

Flotten Lifecycle Management Fabian Hohermuth

15:00

Pause

15:30

Das Projekt „Ausbau Bahnhof Bern RBS“ Mario Sterchi

16:10

Finanzierung des Substanzerhalts mittels Leistungsvereinbarungen, Ausblick auf die LV21--24 Dr. Markus Giger

16:50

Diskussion und Schlusswort (10 Min.) Dr. Robert Wagner

 

  • Ivo Abrach, Leiter I-ATO Automatic Train Operation, Schweizerische Südostbahn AG, SOB AG
  • Roger Dällenbach, Schweizerische Südostbahn AG, SOB AG
  • Herbert Friedl, dipl. Ing., Leiter Technologisches Anlagenmanagement Ingenieurbau, SBB AG, Bern Dr. Markus Giger, Dr. oec. HSG Sektionschef Schienennetz, Bundesamt für Verkehr (BAV)
  • Fabian Hohermuth, Dipl. Maschinenbauingenieur FH Leiter Lifecycle Management, SBB AG
  • Andreas Rhyner, dipl. Bauingenieur FH Projektleiter, Schällibaum AG
  • Christian Schlatter, MSc. Bauingenieur ETH Geschäftsführer, Kompetenzzentrum Fahrbahn AG Mario Sterchi, Dipl. Bauingenieur FH Projektleiter, Regionalverkehr Bern-Solothurn AG
  • Daniel Wyder, Dipl. Bauingenieur ETH Leiter Infrastruktur, BLS AG