Detail

fESTIVAL: Das grosse Sommerlesen im Berner GenerationenHaus

13.06.2017

Durch das ganze Studienjahr 2016-17 hindurch hat das Schweizerische Literaturinstitut mit verschiedenen Veranstaltungen sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Das Jubiläumsjahr findet seinen Höhepunkt und Abschluss vom 22. bis 24. Juni 2017 mit dem fESTIVAL, dem grossen Sommerlesen im Herzen Berns mit über 40 AutorInnen, die am Literaturinstitut studiert haben oder dort lehren. Gemeinsam gestalten sie drei einmalige Tage mit Lesungen und literarischen Performances. Es gibt junge Stimmen zu entdecken und alte Bekannte der Schweizer Literaturszene zu treffen.

 

Zum Auftakt des Festivals, am 22. Juni 2017, präsentieren die dreizehn Diplomandinnen und Diplomanden des Abschlussjahrgangs 2017 ihre literarischen Arbeiten: Colin Bottinelli, Lara Hajj Sleiman, Jennifer König, Manon Leresche, Baba Lussi, Samuel Macherel, Marshall Maihofer, Elodie Masin, Manuel Naef, Raphaël Schmid, Gian Snozzi, Maria Ursprung und Julia von Lucadou.

 

Am 23. und 24. Juni findet das grosse Sommerlesen statt. Zum ersten Mal in der noch jungen Geschichte des Literaturinstituts lesen so viele Autorinnen und Autoren, die mit dem Institut verbunden sind, zusammen an einem Anlass. Die 21 Duos sind zum Teil MentorInnen und ihre ehemaligen Mentees, es sind gute Freunde oder Partner, es sind Schreibende, die eine gewisse Verbindung zueinander haben. Es wird ein literarisches Wiedersehen, aber auch ein einmaliger Einblick in das Schaffen, das am Schweizerischen Literaturinstitut seinen Ausgang genommen hat.

 

Eröffnet wird das Festival mit der Vernissage des Buchs Fortschreiben/Écrire Encore, das im Sommer im Bieler Verlag die Brotsuppe erscheint. Fortschreiben ist der erste Kollektivtext aus dem Institut, verfasst von aktuellen und ehemaligen Studierenden und Dozierenden im zehnten Jubiläumsjahr. Die Spielanlage – literarische Antwort im Vorwärtsgang – hat einen furiosen Ritt durch fast 100 literarische Universen hervorgebracht Ergänzt durch wissenschaftliche und literarische Reflexionen der Werdegänge der AbsolentInnen gibt das Buch einen einmaligen Einblick in den Kosmos des Schweizerischen Literaturinstituts.

 

Im Textkiosk schreiben Studierende an beiden Festivaltagen Texte auf Bestellung.

Für Verpflegung ist gesorgt.

 

Kontakt

Marie Caffari, Leiterin Schweizerisches Literaturinstitut SLI, E-Mail, Tel. 031 848 39 02

 

Ort

Berner GenerationenHaus, Bahnhofplatz 2, 3011 Bern, Cafébar und Kapelle, Hof

 

Weitere Informationen in der Beilage oder auf den Websites:

www.hkb.bfh.ch/finale

www.literaturinstitut.ch/de/veranstaltungen

 

Medienmitteilung (PDF)

 

###ADDINFO_WRAP_B### ###TEXT_RELATED### ###NEWS_RELATED### ###TEXT_FILES### ###FILE_LINK### ###TEXT_LINKS### ###NEWS_LINKS### ###TEXT_RELATEDBYCATEGORY### ###NEWS_RELATEDBYCATEGORY### ###ADDINFO_WRAP_E###
###NEWS_IMAGE###
Seite drucken
efqm
efqm