Detail

Positive Entscheide zur Standortkonzentration der BFH

08.06.2017

Der Grosse Rat des Kantons Bern fällte heute wichtige Entscheide im Zusammenhang mit der Standortkonzentration der BFH. Er genehmigte den Ausführungskredit für den Neubau des Campus Biel/Bienne und den Verpflichtungskredit für den Architekturwettbewerb des Campus Bern.

 

Mit der Genehmigung des Ausführungskredits von 233,5 Millionen Franken gab der Grosse Rat grünes Licht für den Neubau des Campus Biel/Bienne. Bereits Anfang 2018 sollen die Aushubarbeiten auf dem Feldschlössli-Areal in Biel beginnen. Dies koordiniert mit archäologischen Grabungen, um Funde von prähistorischen Pfahlbauten auf dem Areal zu sichern. Der offizielle Baubeginn soll im Jahr 2019 erfolgen. Voraussichtlich im Herbst 2022 werden die beiden Departemente Architektur, Holz und Bau sowie Technik und Informatik den Hochschulbetrieb im neuen Campus aufnehmen können.

 

Weiter hat der Grosse Rat einen Kredit von 1,55 Millionen Franken zur Durchführung eines Architekturwettbewerbs für den Campus Bern genehmigt. Dieser soll im Weyermannshaus Ost entstehen und die Departemente Gesundheit, Soziale Arbeit, Wirtschaft, die performativen Künste der Hochschule der Künste Bern sowie Rektorat und Services unter einem Dach vereinen. Der Architekturwettbewerb startet voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2017.

###ADDINFO_WRAP_B### ###TEXT_FILES### ###FILE_LINK### ###TEXT_LINKS### ###NEWS_LINKS### ###ADDINFO_WRAP_E###
###NEWS_IMAGE###
Seite drucken
efqm
efqm