Detail

Überraschende Geschmacksnoten aus Studentenküche

12.07.2017

«Foodpairing» liegt im Trend. Gemeint sind damit ungewöhnliche Kombinationen von Aromen. Unter dem Motto «süss & salzig» schufen Studierende der Berner Fachhochschule – Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL neue Kreationen wie schokolierte Chips, ein Himbeer-Pesto oder salzige Luxemburgerli.

 

«Wenn es um das Apéro geht, wollen die Kundinnen und Kunden ihren Gästen auch mal etwas Neues und Exklusives bieten.» Zu diesem Schluss kam eine Gruppe von Bachelorstudierenden in Food Science und Management an der Berner Fachhochschule. Auf Studienabschluss hin hatten sie die Aufgabe, ein innovatives Lebensmittel zu entwickeln, das auch im Detailhandelsgeschäft stehen könnte. Sie wagten sich dafür an die Neuinterpretation eines Confiserie-Klassikers: Macarons mit Füllungen wie Dattel und Speck oder Ingwer und Karotte.

 

Entwicklung hart an der Realität

Die Krux dabei war nicht nur, die schmackhafteste Füllung zu finden. Sie versuchten ausserdem, den Zuckergehalt im Baiser-Teig zu reduzieren. Und mit der Rezeptur alleine war es nicht getan: Sie unterzogen ihre Ideen einer Marktanalyse, führten Akzeptanztests bei Zielgruppen durch, erstellten einen Businessplan, gestalten eine möglichst ansprechende und praktische Verpackung und entwarfen eine Marketingstrategie. «Die Studierenden mussten alle Schritte unter möglichst realitätsnahen Bedingungen der Produktentwicklung durchspielen», erklärt Patrick Bürgisser, Dozent für Innovationsmanagement und Sensorik an der BFH-HAFL.

 

Kartoffelchips mit Schokolade

Weitere Gruppen haben sich ebenfalls mit neuen Apéro- und Snack-Ideen beschäftigt. Das Resultat waren zum Beispiel schokolierte Kartoffelchips, ein würziges «Apéro-Schäumchen» mit dem Aroma von Tomaten und Basilikum, ein «Chutney Quark» mit knackigen Zuchetti-Würfeln und einer exotischen Currynote sowie ein «Himbeerpesto». «Wir empfehlen, diese süss-salzige Würzpaste auf einer Scheibe Brot oder zu einem Lammgericht und Pasta zu servieren», schlagen die angehenden Lebensmittelwissenschaftler/innen vor.

 

Lecker und erfolgsversprechend

«Die innovativen Produkte zeigen, dass sich Altbekanntes immer wieder neu erfinden lässt und diese ungewöhnlichen Geschmackskombinationen bei den Konsument/innen auf Anklang stossen», bilanziert Patrick Bürgisser. Sollte die eine oder andere Idee einmal im Verkaufsregal landen, würde ihn das nicht überraschen: «Den Beweis für den Erfolg der studentischen Kreationen aus Zollikofen haben schon frühere Semester erbracht.»

 

Bilder

Die Produktebilder dürfen aus markenrechtlichen Gründen nur im Zusammenhang mit dieser Medienmitteilung verwendet werden. Von den als Beispielen verwendeten Marken bestand bei dem Ausbildungsmodul weder ein Auftrag noch eine Zusammenarbeit. Fotos: © Roy Matter 

Himbeerpesto

 

Chutney Quark

 

Kartoffelchips mit Schokolade

 

Zur Medienmitteilung

###ADDINFO_WRAP_B### ###TEXT_FILES### ###FILE_LINK### ###TEXT_LINKS### ###NEWS_LINKS### ###ADDINFO_WRAP_E###
###NEWS_IMAGE###
Seite drucken
efqm
efqm