Fach- und Praxistagung Elternbildung Keine Zeit für Elternbildung? Mit flexiblen Angeboten Eltern erreichen.

An der Fach- und Praxistagung zur Elternbildung werden aktuelle Befunde aus der Innovationsstudie zu Elternbildungssettings und der Erreichbarkeit von Eltern (2021) vorgestellt. Ateliers und ein Schlussvortrag vertiefen zentrale Aspekte.

22.01.2022, 9.00–17.00 Uhr – BFH, Schwarztorstrasse 48, Bern

Elternbildung umfasst Bildungsangebote für alle Phasen des Familienlebens und richtet sich an Familien in ihren unterschiedlichsten Formen. Sie knüpft an den persönlichen, kulturellen und sprachlichen Ressourcen der Mütter und Väter und weiterer Erziehenden an. Die dadurch angestossenen Reflexions- und Lernprozesse sind für ein gelingendes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen zentral. Flexible Elternbildungssettings eignen sich besonders, um sich an den Bedürfnissen und Interessen der Zielgruppe zu orientieren und diese zu erreichen.

Familie in Küche

Steckbrief

  • Startdatum 22.01.2022, 9.00–17.00 Uhr
  • Ort BFH, Schwarztorstrasse 48, Bern
  • Anmeldefrist 7.1.2022
  • Kosten CHF 190.00 (inkl. Verpflegung); Mitglieder Elternbildung CH und Studierende mit Ausweis: CHF 150.00 (inkl. Verpflegung)

Teilnahmevoraussetzung ist ein gültiges COVID-Zertifikat (geimpft, getestet oder genesen). Bitte bringen Sie das Zertifikat sowie ein Ausweisdokument mit Foto (bspw. Pass, Identitätskarte, Führerausweis, Aufenthaltsbewilligung, Studentenausweis oder SwissPass) mit.

Mit den Fachexpert*innen und den Teilnehmenden werden Antworten auf folgende Fragen diskutiert:

  • Wie lernen Eltern ihr Elternsein?
  • Was leisten Erziehende mit Selbstverständlichkeit?
  • Welchen Herausforderungen begegnen Erziehende und welche Bedürfnisse erwachsen dadurch für die Elternbildung?
  • Mit welchen (innovativen) Lernsettings werden Eltern erreicht?
  • Vorstellen, diskutieren und vertiefen der Studienbefunde «Innovationsstudie zu Elternbildungssettings und Erreichbarkeit von Eltern»
  • Schärfen der aktuellen Themen der Elternbildung
  • Erweitern einzelner Aspekte in Ateliers und Fachreferat
  • Analyse der Bedingungen und Voraussetzungen für zukünftige Elternbildungsangebote und -settings
  • Anbieter*innen (Organisationen) der Elternbildung
  • Koordinationsstellen für Elternbildung
  • Elternbildner*innen
  • In der Elternbildung und Elternberatung tätige Fachpersonen
  • Beauftragte von Gemeinden

Moderation der Tagung: Daniela Melone, Geschäftsführerin Elternbildung CH

09:00 -
09:30
Eintreffen mit Kaffee, Gipfeli
Registration und Zertifikatsnachweis
09:30 -
10:00

Begrüssung und Einführung ins Thema

  • Rémy Hübschi, Vizedirektor und Leiter Abteilung Berufs- und Weiterbildung Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
  • Prof. Dr. Anna Maria Riedi, Direktorin Departement Soziale Arbeit Berner Fachhochschule
  • Daniel Frei, Präsident Elternbildung CH 
10:00 -
12:00
(inkl.
Pause)  
Präsentation Befunde der Studie «Elternbildungssettings und Erreichbarkeit von Eltern»

Prof. Dr. Emanuela Chiapparini, Kathrin Junker M.A. i.A., Prof. Dr. Rahel Müller de Menezes 

12:00 -
13:15

Mittagspause: Stehlunch
Vernetzung, Austausch
13:15 - 13:30  Begrüssung und Einstieg in die Ateliers
13:30 -
14:30
Durchführung der Ateliers
 

Atelier 1: Niederschwelligkeit als Schlüssel zur Erreichbarkeit? Elternbildung und Integration.
Dr. Alex Knoll, Uni FR & Dr. Rebekka Sieber, Verein Familienbegleitung Fribourg

Atelier 2: Ziehen Eltern und Elternbildner/innen am selben Strang?
Adrian Schuler, BSc. angewandte Psychologie, akzent Prävention und Suchttherapie

Atelier 3: Eltern unter sich. Sich weiterentwickeln in selbstgesteuerten Elterntreffen - Ein neuer Ansatz für die Elternbildung?
Kathrin Junker & Ursina Wellig, Sozialarbeiterinnen M.A. i.A., FHNW

Atelier 4: Les parents compétents : un regard sur les interactions entre parents, enfants et professionnel.le.s de l’enfance
Dr. Marianne Zogmal, Université de Genève

Atelier 5: Solidarietà e riconoscimento come base per lo sviluppo della genitorialità responsabile
Eveline Moggi, mentore/coach genitoriale e autrice, Forum Genitorialità

Atelier 6: Vater werden in der Schweiz – Einblicke in das Erleben des Übergangs in die Vaterschaft.
Rahel Jäger, M.A. Frühe Kindheit, Familien- und Integrationsbeauftragte Wangen-Brüttisellen

Atelier 7: Informationstexte als Hürde? Missverständnisse und Chancen bei der Kommunikation aus dem Schulkontext
Noëmi Oordt, Soziologin MSc., Institut Kindheit, Jugend und Familie, ZHAW

14:30 - 15:00 Pause
15:00 - 16:00 Fachreferat: «Man taucht in eine andere Welt ein – wie zwei Parlleluniversen; das eine dann mit Kind». Elternsein lernen. Ganz normal?

Dr. Ruth Michalek, Erziehungswissenschaftlerin und Erwachsenenbildnerin
16:00 - 17:00 Abschluss der Tagung – Perspektiven und Dank
Daniela Melone und Emanuela Chiapparini
17:00  Tagungsende

Partner

Logo Elternbildung CH