Pflanzen effizienter nutzen – Weniger Ressourcen für mehr Nahrungsmittel 18. Januar 2022 – Online

Weltweit gehen ein Drittel aller Lebensmittel ungenutzt verloren oder werden verschwendet: auf dem Feld, in der Fabrik, im Restaurant, im Verkauf und in den Haushalten. Der zweite Event in der gemeinsamen Veranstaltungsreihe von BFH-HAFL und BFH-Gesundheit geht der Frage nach, wie wir die Pflanzen effizienter nutzen können.

– Online via MS Teams

Programm

18.00 Uhr   Einleitung
Dr. Andreas Keiser, Dozent für Ackerbau und Pflanzenzüchtung, BFH-HAFL 
18.10 Uhr   Ressourcen-Effizienz erhöhen: Robuste Sorten und integrierte Anbaumassnahmen im Kartoffelbau
Team von Dr. Andreas Keiser
18.25 Uhr   Verluste auf dem Feld verringern und Haltbarkeit verbessern: Schutzkulturen bei Erdbeeren und Karotten
Fanny Louviot, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Biokonversion und Schutzkulturen, BFH-HAFL
Florence Looser, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Pflanzenschutz und Agrarökologie, BFH-HAFL
18.40 Uhr   Verluste nach der Ernte vermeiden: Verarbeitung von Frischprodukten direkt ab Feld oder Hof
Dominik Füglistaller, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Pflanzenschutz und Agrarökologie, BFH-HAFL
18.50 Uhr   Nebenströme nutzen: Produktion von Energieträgern aus Biomasse, die nicht (mehr) für die Nahrungsmittelproduktion verwendet werden kann
Dr. Michael Studer, Dozent für Agrar-, Forst- und Energietechnik, BFH-HAFL
19.05 Uhr   Diskussion

Die Veranstaltung ist Teil der gemeinsamen Reihe «Food Loss und Food Waste» der Departemente BFH-HAFL und BFH-Gesundheit. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet online statt. Anmeldung erforderlich.

Steckbrief

  • Ort Online via MS Teams
  • Anmeldefrist 13. Januar 2021
  • Kosten Gratis