Internationales Beschaffungsrisikomanagement: Präsentation HIV

Das Innosuisse-Projekt «Internationales Beschaffungsrisikomanagement» wird in einem Webinar von Dr. Paul Ammann vom Institut IDAS vorgestellt. Der Online-Event wird vom Handels- und Industrieverein des Kantons Bern organisiert.

25.02.2021, 17.00-17.45 Uhr – Online

Steckbrief

  • Startdatum 25.02.2021, 17.00-17.45 Uhr
  • Ort Online
  • Kosten 35 CHF (20 CHF für Mitglieder*innen des HIV)

Die internationale Beschaffung bietet den Unternehmen die Möglichkeit, ihre Herstellungskosten zu senken. Sie lässt aber auch Risiken in Form von Wechselkursschwankungen, Qualitätsverlusten, Transportschäden, Lieferverzögerungen und Know-how Verlusten entstehen. International tätige KMU kamen während der Corona-Pandemie stark unter Druck, insbesondere die Lieferketten waren dadurch betroffen. Nur wenige Unternehmen verfügen heute über ein systematisches Management der Beschaffungsrisiken. Entsprechend gross ist deren Risikoexposition im International Sourcing. Die Berner Fachhochschule hat zusammen mit der Fachhochschule Graubünden ein Innosuisse-Projekt «Internationales Beschaffungsmanagement» realisiert. Erfahren Sie mehr dazu im Webinar des Handels- und Industrievereins des Kantons Bern.