Sommerakademie Paul Klee: Call for applications 2021/22

06.04.2021 Bis zu neun Residents werden eingeladen, am Programm 2021/22 der Sommerakademie Paul Klee teilzunehmen. |
Up to nine residents are invited to join the Sommerakademie Paul Klee (SPK) program 2021/22.

Deutsch

Bis zu neun Residents werden eingeladen, am Programm 2021/22 der Sommerakademie Paul Klee teilzunehmen, das von der Künstlerin Dora García kuratiert wird und am 2. August 2021 beginnt. Im Laufe der Jahre 2021 und 2022 bietet ihnen die SPK öffentliche Vorträge, Seminare sowie Zugang zu modernster Infrastruktur und technischer Unterstützung an der Hochschule der Künste Bern (HKB) – aber auch Lehrmöglichkeiten in Form von Workshops an der HKB. Aufgrund aktueller praktischer und politischer Gegebenheiten richtet sich diese Ausschreibung an Bewerberinnen und Bewerber, die in einem Umkreis von ungefähr 1000 km um Bern wohnen. Aus demselben Grund führen wir neu die Möglichkeit von Digital Residencies ein, für Bewerberinnen und Bewerber, die weiter weg leben. Die erste Session vom 2. bis 8. August 2021 wird ausschliesslich online stattfinden, Sessionen vor Ort in Bern sind für Februar 2022 & Juli/August 2022 geplant.

Kuratorisches Thema 2021/22

POSITION VOICE MUNDO: The urgent need for feminization

Die Sommerakademie Paul Klee 2021/22 möchte mit diesem neuen Zweijahresprogramm unter der Leitung von Dora García einen grossen Paradigmenwechsel aufgreifen, der die Welt (und die Kunstwelt) in den letzten fünf bis zehn Jahren überrollt hat: die Feminisierung der Politik. Dies durch die Einführung einer inklusiven feministischen Perspektive, die eine andere Art der Beziehung zur Welt in wirtschaftlicher, kultureller, soziologischer und ästhetischer Hinsicht geprägt hat.

"Position voice mundo" sagte die Chicana-feministische Autorin Gloria Anzaldúa: Bestimme deine Position, verschaffe deiner Stimme Gehör, verstehe und gestalte die Welt. Wir befinden uns in einer Periode des Übergangs oder Nepantla, mit dem Aufstieg patriarchaler Figuren, der Dringlichkeit des Klimawandels, der Erosion von Demokratie und Gleichheit. Angesichts dessen gibt es eine transnationale Bewegung, die in der Lage ist, zu konfrontieren, Widerstand zu leisten und voranzuschreiten: der Feminismus. Inklusiver Feminismus impliziert eine Feminisierung der Politik, um mit der Welt nicht als extraktive Raubtiere zu interagieren, sondern als freie Bürgerinnen und Bürger, die Partei für das Leben zu ergreifen. Dies beinhaltet eine Subversion der Werte, die sich zu einer inklusiven Art des Seins in der Welt öffnet, die niemanden zurücklässt. Im Bereich der Literatur und der Künste bedeutet dies, "Qualität" und den Kanon mutig in Frage zu stellen, und die Möglichkeit anderer Kunstkreisläufe, die keine Privilegien reproduzieren. Die Sommerakademie Paul Klee findet in Bern statt, der Landeshauptstadt der Schweiz, dem derzeit umfassendsten Modell der direkten Demokratie. Die Schweiz ist auch die letzte europäische Jurisdiktion, die Frauen das Wahlrecht zugestanden hat.

Digital Residency & Residency vor Ort in Bern

Aufbauend auf den langjährigen Bemühungen, eine Residency ökologisch, intellektuell und ökonomisch nachhaltig zu gestalten, konzentriert sich die Sommerakademie Paul Klee nun auf Bewerberinnen und Bewerbern, die im Umkreis von ungefähr 1000 km um Bern leben. Bewerberinnen und Bewerber, die weiter weg leben, sind eingeladen, digital teilzunehmen. Wie jedes Regelwerk ist auch unseres nicht frei von Willkür. Es ist immerhin ein erster Versuch, den Exzessen unserer Kunstweltreiserei zu beenden und Verantwortung zu übernehmen für unsere eigenen Formen der Wissensproduktion. Noch nie war die Kritik der ausbeuterischen Logik von «ein-Ort-nach-dem-anderen» lauter als heute. Und noch nie war die Wertschätzung des Kontextes vor Ort so gross. Soviel zu den wenigen Vorteilen der verheerenden Pandemie.

English

Up to nine residents are invited to join the Sommerakademie Paul Klee (SPK) program 2021/22, curated by artist Dora García, and beginning 2 August 2021. Over the course of 2021 & 2022, the SPK features public lectures, closed-door seminars, and access to state-of-the-art infrastructure and technical support at the Bern University of the Arts (HKB) – but also teaching opportunities in the form of workshops at the HKB. In response to ongoing practical and political contingencies, this call is addressed to applicants residing within an approx. 1000 km radius of Bern. For the same reason, we are newly introducing the option of digital SPK residencies, from further afar. The first session, 2 – 8 August 2021, to be held entirely online, meetings in Bern are planned for February 2022 & July/August 2022.

Curatorial Framework 2021/22

POSITION VOICE MUNDO: The urgent need for feminization

The SPK 2021/22 wishes to echo, in this new two-year program under Dora García, a major change of paradigm that has swept the world (and the art world) over the last five to ten years: the feminization of politics. This by introducing an inclusive feminist perspective that has shaped a different way of relating to the world in economic, cultural, sociological, and aesthetic terms.

"Position voice mundo" said Chicana feminist author Gloria Anzaldúa: determine your position, make your voice heard, understand and shape the world. We are in a period of transition or Nepantla, with the rise of patriarchal figures, the urgency of climate change, the erosion of democracy and equality. In the face of this, there is a transnational movement able to confront, resist, and move forward: feminism. Inclusive feminism implies a feminization of politics, to interact with the world not as extractive predators, but as free citizens taking sides with life. This involves a subversion of values opening to an inclusive way of being in the world, leaving no one behind. In the area of literature and the arts, this means to boldly question "quality" and the canon, and the possibility of other art circuits that do not reproduce privilege. The Sommerakademie Paul Klee will take place in Bern, national capital of Switzerland, the most extensive model of direct democracy currently available. Switzerland is also the last European jurisdiction to grant women the right to vote.

Digital & On-Site Residencies in Bern

Building on longtime efforts to devise a residency that is ecologically, intellectually and economically sustainable, the SPK will now focus on a pool of applicants residing within approx. 1000 km of Bern. Applicants residing over 1000 km from Bern are invited to take part in the residency digitally. Like any rule, ours is a semi-arbitrary premise. But it is a first shot at making artworld travel less excessive. And at fostering an investment in place and location that is more accountable for the knowledge produced. Never has criticism of our extractive logic of one-place-after-another been louder. And rarely has the valorization of local material context been as promising. These are among the few upsides to an otherwise devastating pandemic, and the SPK would be wise to make a virtue out of necessity, here and now.

Download Bild

Demonstrations during International Women's Day, 8 March 2019, Ciudad de México. Photo by Esthel Vogrig Bild vergrössern
Demonstrations during International Women's Day, 8 March 2019, Ciudad de México. Photo by Esthel Vogrig

Kontakt | Please contact

Hannah Rocchi / Eva Bader
Management Sommerakademie Paul Klee

E-Mail

Fachgebiet: Fachbereich Gestaltung und Kunst
Rubrik: Kunst