«TAKECARE.ME» - Vernissage und Informationsveranstaltung zum Welttag der Suizidprävention

11.08.2021 Um Jugendliche mit dem Thema Depression und Suizidalität gezielt zu erreichen, damit eigene psychische Krisen und Krisen anderer früher erkannt werden, startet das Berner Bündnis gegen Depression (BBgD) zusammen mit der Hochschule der Künste Bern (HKB) eine grosse Plakatkampagne ab Herbst 2021.

Die Plakatkampagne sensibilisiert zum Thema Depression im Jugendalter und ermutigt Jugendliche über psychische Krisen und Depression zu sprechen und sich Hilfe zu holen.
Zum Welttag der Suizidprävention am 10.9.2021 startet die Plakatkampagne mit einer Vernissage und Informationsveranstaltung auf dem Waisenhausplatz in Bern von 16 bis 18 Uhr. Neben der Ausstellung der 9 Plakate möchten wir gemeinsam mit Mitgliedern des BBgD, den Studierenden und Lehrenden der HKB sowie allen Interessierten in den Austausch und die Diskussion über Depression und Suizidalität im Kindes- und Jugendalter kommen im Hinblick auf Möglichkeiten der Prävention und Verbesserung der Versorgungslage.

Die Hälfte aller psychischen Erkrankungen beginnen im Alter von 14 Jahren oder darunter. Jugendliche zeigen die höchsten Raten an selbstverletzendem und suizidalem Verhalten, Suizid ist eine der häufigsten Todesursachen unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Allerdings kommen nur 10-30% der betroffenen Kinder und Jugendliche in Kontakt mit professionellen Hilfseinrichtungen. Neue Daten legen nahe, dass die Häufigkeiten von Depressionen und Suizidversuchen bei jungen Menschen in der COVID-Pandemie nochmals deutlich zugenommen haben.

Um Jugendliche mit dem Thema Depression und Suizidalität gezielt zu erreichen, damit eigene psychische Krisen und Krisen anderer früher erkannt werden, startet das Berner Bündnis gegen Depression (BBgD) zusammen mit der Hochschule der Künste Bern (HKB) eine grosse Plakatkampagne ab Herbst 2021. Die Plakatkampagne sensibilisiert zum Thema Depression im Jugendalter und ermutigt Jugendliche über psychische Krisen und Depression zu sprechen und sich Hilfe zu holen.

Medienschaffende sind zu dieser Vernissage und Informationsveranstaltung
herzlich eingeladen:


Freitag, 10. September 2021 
16 – 18 Uhr 
Waisenhausplatz Bern 
3011 Bern

Anmeldung:

Bis 1. September 2021 an bbgd@upd.ch.
 

Kontakt:

Berner Bündnis gegen Depression
c/o UNIVERSITÄRE PSYCHIATRISCHE DIENSTE BERN (UPD) AG
UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR KINDER- UND JUGENDPSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE

Dr. phil. Christina Paersch

Geschäftsführerin
Bolligenstrasse 111, Haus A
3000 Bern 60

+41 31 932 8617
christina.paersch@upd.ch
berner-buendnis-depression.ch

Fachgebiet: Design
Rubrik: Studienarbeiten