Diplome für den Ingenieurnachwuchs

21.09.2018 229 Studierende der Berner Fachhochschule, Technik und Informatik, haben 2018 ihre Ingenieurausbildung erfolgreich abgeschlossen. An der Diplomfeier vom Freitag, 21. September im Bieler Kongresshaus wurden traditionsgemäss die besten Abschlüsse honoriert und Spezialpreise für herausragende Leistungen vergeben.

Mit der Diplomfeier im Bieler Kongresshaus ging für den Ingenieurnachwuchs die spannende und herausfordernde Studienzeit an der Berner Fachhochschule zu Ende. Ihr Diplom entgegennehmen konnten 153 Absolventinnen und Absolventen mit einem Bachelor- (BSc) sowie neun mit einem Masterabschluss (MSc). 67 Studierende (58 BSc und 9 MSc) hatten bereits im März abgeschlossen und ihr Diplom im Frühjahr erhalten.

Styner-Preis

Die Styner-Stiftung würdigte auch dieses Jahr zwei herausragende Master-Arbeiten, die sich durch einen hohen Innovationsgehalt auszeichnen und das Potenzial für eine wirtschaftliche Praxisanwendung erfüllen. Der mit CHF 10'000 dotierte erste Preis sicherte sich Nicole Leuenberger aus Solothurn für ihre Arbeit mit dem Titel «Entwicklung und Regelung einer 5-phasigen permanenterregten Synchronmaschine». Die Jury war beeindruckt, wie die Absolventin des Studiengangs Master of Science in Engineering MSE die zahlreichen Herausforderungen bei der Auslegung und Regelung dieses sehr flexiblen, aber auch anspruchsvollen Maschinentyps meisterte. Die systematische Umsetzung und schrittweise Verfeinerung verschiedener Regelungsansätze haben wichtige Erkenntnisse geliefert, welche die industrielle Nutzung dieser interessanten Technologie in Zukunft vereinfachen werden.
 
Joel Wenger aus Endingen erhielt den zweiten Preis der Styner-Stiftung über 5'000 Franken für seine Arbeit mit dem Titel «Development and Optimization of a Highly Compact, Dynamic Linear Drive». Er hat in einem umfangreichen Projekt die enorme Breite seines Könnens aufgezeigt, von der Konzeption und Simulation über den Bau bis zur Messung und Optimierung eines hochpräzisen Linearantriebs. Das entstandene Design übertrifft die vom Industriepartner gestellten Anforderungen und dient dem technologischen Fortschritt in der Medizintechnik.

Siemens Excellence Award

Der Siemens Excellence Award honoriert herausragende Abschlussarbeiten, um Nachwuchsingenieure zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit praxisrelevanten Fragestellungen zu motivieren. Die diesjährige Auszeichnung erhalten Sebastian Häni und Raphael Laubscher, beide aus Bern. Im Auftrag der SBB haben die beiden Studierenden in ihrer Bachelor-Arbeit erstmals gezeigt, dass grossangelegte Wärmebildanalysen, dank strategisch gewählten Aufnahmeorten und mit eigens entwickelter Hard- und Software möglich sind. Durch Wärmebildanalysen kann fehlerhafte Isolation an Zügen erkannt werden, der optimale Zeitpunkt einer Wartung festgelegt und der Energiebedarf für die Beheizung und Klimatisierung von Personenzügen gesenkt werden.

Beste Bachelor of Science-Abschlüsse 2018

Automobiltechnik: David Davatz, Schaan (Liechtenstein) 
 
Elektro- und Kommunikationstechnik: Tobias Batt, Münsingen
 
Informatik: Steven Cardini, Ittingen
 
Maschinentechnik: Christian Morf, Burgdorf
 
Medizininformatik: Marwin Philips, Bern
 
Mikrotechnik: Jonas Keller, Worben

Bester Master of Science in Engineering-Abschluss 2018

Nicole Leuenberger, Solothurn

Kontakt

Mehr erfahren

Fachgebiet: Informatik, Ingenieurwesen + Technik
Rubrik: Studium