BFH-Wirtschaftswissenschaftler unter den Top 200

16.12.2020 Mit Tobias Stucki und Christian Hopp befinden sich gleich zwei Forscher der BFH Wirtschaft unter den Top 200 der forschungsstärksten Betriebswirten*innen im deutschsprachigen Raum. Dies geht aus dem Ranking hervor, das die WirtschaftsWoche in ihrer aktuellen Ausgabe veröffentlicht hat.

Prof. Dr. Tobias Stucki wurde unter die "Die forschungsstärksten Betriebswirte unter 40 Jahre" gewählt. Dank seiner Leistung von 27 Publikationen in den letzten fünf Jahren belegt er in dem Ranking den 38. Platz. Stucki beschäftigt sich an der BFH Wirtschaft mit der Generierung und Verbreitung von nachhaltigen Technologien. Er ist Co-Leiter des Instituts Sustainable Business.

Prof. Dr. Christian Hopp gehört dank seiner Leistung von 30 Publikationen sogar zu den Top 10 der Schweizer Forschenden im Ranking aller bewerteten Betriebswirten*innen im D-A-CH-Raum. Hopp leitet die Abteilung Methoden und Grundlagen an der BFH Wirtschaft und forscht über Innovations- und Technologiemanagement, Gründungsfinanzierung sowie Ökonometrie und Big Data Analysen.

Das Ranking des Forschungsmonitorings haben die Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich und das Düsseldorf Institute for Competition in Economis DICE der Universität Düsseldorf erstellt. Ausgewertet wurden die Publikationsleistungen von 3.500 Forschenden in 860 Fachzeitschriften. Den Bericht der WirtschaftsWoche finden Sie hier.

Fachgebiet: Wirtschaft + Management, Institut Sustainable Business, Abteilung Methoden und Grundlagen
Rubrik: Wirtschaft + Management