Mit Grafikdesign gegen Food Waste — Plakatausstellung in Bern

13.09.2019 Studierende der Visuellen Kommunikation haben Plakate zum Thema Lebensmittelverschwendung kreiert. foodwaste.ch und die OGG Bern begleiteten die Klasse thematisch. Unter dem Titel «Food Waste vermeiden ist keine Kunst» wird nun während eines Monats eine Auswahl der Arbeiten an prominenten Orten in der Stadt Bern gezeigt.

Die Studierenden des zweiten Semesters im Bachelor Visuelle Kommunikation erhalten jeweils eine Aufgabe zu einem gesellschaftsrelevanten Thema, dieses Jahr zu Food Waste. Die Student*innen durften Food Waste in all seinen Facetten grafisch inszenieren. Fachlich begleitet wurden sie von zwei HKB-Dozenten, thematisch von den Vereinen foodwaste.ch und OGG Bern, die sich für ein nachhaltiges Ernährungssystem einsetzen. Das Resultat musste im Plakat- und Postkartenformat anwendbar sein und das foodwaste.ch-Logo enthalten. Die Begleitgruppe attestiert den Arbeiten inhaltlich und gestalterisch insgesamt ein beachtliches Niveau – insbesondere in Anbetracht dessen, dass die Studierenden erst am Anfang ihrer Ausbildung standen.

Die OGG Bern, die das Studienprojekt finanziell unterstützt hat, stellt in der Stadt Bern 15 Plakate unter dem Titel «Food Waste vermeiden ist keine Kunst» aus. Sie lädt die Bevölkerung dazu ein, sich selbst ein Bild von den Arbeiten der angehenden Grafiker*innen – und die Plakate gleich selbst zu benoten. Teilnehmende können mit etwas Glück eine Kopie des persönlichen Lieblingsplakats oder ein Exemplar des Kochbuchs «Restenlos glücklich» gewinnen. Sofort mitgenommen werden können viele inspirierende Anregungen für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln.

Bild Plakat von Noémi Fatio Bild vergrössern
«Apprecier ce n’est pas jeter» von Noémi Fatio