15 neue Sicherheitsberaterinnen und Sicherheitsberater

09.07.2019 Der Verein Sicheres Wohnen Schweiz (SWS) hat Personen aus der Privatwirtschaft und der Polizei mit dem Zertifikat "Sicherheitsberater/-in SWS" ausgezeichnet. Die Weiterbildung fand unter anderem auch an der Berner Fachhochschule statt.

15 neue Sicherheitsberaterinnen und Sicherheitsberater

Von März bis Mai 2019 haben die 15 Vereinsmitglieder das Qualifikationsverfahren mit der Abschlussprüfung erfolgreich beendet. Vorausgegangen waren Ausbildungen über 28 Lektionen in den Themenschwerpunkten «Polizeiliche Präventionsmassnahmen, Normen/Vorschriften, Schwachstellenanalysen, geprüfte Einbruchschutzprodukte, Nachrüstprodukte und Einbruchschutzberatung». Die Ausbildungen fanden an der Berner Fachhochschule in Biel/BE und an der Höheren Fachschule Bürgenstock/NW statt.

Sicheres Wohnen Schweiz (SWS) wurde im Juli 2018 mit dem Ziel gegründet, Bürgerinnen und Bürger für die Bedeutung des Einbruchschutzes zu sensibilisieren und sie auf dem Weg zu sicherem Wohnen fachkundig zu begleiten. SWS wird von Dach- und Branchenverbänden im Sicherheitsbereich, von der Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (KKJPD), der Polizei und der Schweizerischen Kriminalprävention (SKP) getragen. Präsidiert wird der Verein durch Fabio Rea, von der Schweizerischen Zentrale Fenster und Fassaden (SZFF).

Rubrik: Forschung