Styner-Preis für herausragende Master-Arbeit

23.09.2019 An der Diplomfeier vom Freitag, 20. September, im Bieler Kongresshaus wurden traditionsgemäss die besten Abschlüsse honoriert und Spezialpreise für herausragende Leistungen vergeben. Der erste Preis der Styner-Stiftung sicherte sich Frédéric Waldmann, Absolvent des Masters of Science in Engineering.

Mit der Diplomfeier im Bieler Kongresshaus ging für den Ingenieurnachwuchs die spannende und herausfordernde Studienzeit an der Berner Fachhochschule BFH zu Ende. 189 Studierende der Berner Fachhochschule, Technik und Informatik, haben 2019 ihre Ingenieurausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Die Styner-Stiftung würdigte auch dieses Jahr zwei herausragende Master-Arbeiten, die sich durch einen hohen Innovationsgehalt auszeichnen und das Potenzial für eine wirtschaftliche Praxisanwendung erfüllen. Der mit CHF 10'000 dotierte erste Preis sicherte sich Frédéric Waldmann aus Glis für seine Arbeit mit dem Titel «New Methods for Esophageal ECG Catheter Displacement Estimation», welche er am Institute for Human Centered Engineering HuCE verfasste. Frédéric Waldmann hat den Master of Science in Engineering absolviert mit der Vertiefung Information and Communications Technologies.

Die Styner-Stiftung mit Sitz in Bern wurde im Jahr 2007 durch Herrn Rudolf Styner und Frau Marianne Styner-Wälti errichtet. Die Stiftung bezweckt hauptsächlich die Unterstützung von humanitären oder ökologischen Projekten. 

Verleihung Styner-Preise

Mehr erfahren