Die BFH am Swiss E-Prix 22. Juni 2019

Die Berner Fachhochschule BFH nimmt am Swiss E-Prix 2019 am 22. Juni in Bern teil. Im Fokus stehen die Themen Nachhaltigkeit, Energiespeicherung, Infrastruktur und Mobilität, welche den Besuchenden anhand von verschiedenen, interaktiven Studierenden- und Forschungsprojekten vermittelt werden.

22.06.2019 – Gerechtigkeitsgasse, Bern

Mit elektrischem Antrieb fliegen? Wasserstoff als Sonnenenergiespeicher? Mit nachhaltigen Naturstoffen Fahrzeuge bauen? Am Swiss E-Prix 2019, der am 22. Juni in Bern stattfindet, wird die BFH zu diesen und weiteren Fragen mögliche Lösungsvorschläge präsentieren. Im E-Village des E-Prix stellt die BFH verschiedene Studierenden- und Forschungsprojekte vor, welche oft in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entstanden sind, die sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Energiespeicherung, Infrastruktur und Mobilität beschäftigen. Anhand dieser Exponate wird aufgezeigt, wie mit dem vermehrten Einsatz von erneuerbaren Energien auf fossile Ressourcen verzichtet werden kann und wie eine nachhaltige Mobilität gesichert wird.

E-Prix 2019

Steckbrief

  • Startdatum 22.06.2019
  • Ort Gerechtigkeitsgasse, Bern

Unsere Exponate

Das Eigengewicht von Pkws muss erheblich sinken, um die CO2-Emissionen in Zukunft zu reduzieren. Leichte Karosserieteile aus Naturfaser-Verbundwerkstoffen der Partner-Firma Bcomp bieten bio-basierte Lösungen aus nachwachsenden Rohstoffen für die Automobilindustrie.

Das electro-Mobility-Information Planning Tool (e-MIP) ist ein Werkzeug, das die Planung von intelligenten Elektrobuslinien ermöglicht. Das Ziel: eine Reduktion der Treibhausgasemissionen und die Erhöhung der Siedlungsqualität.

Wie entsteht eine effiziente, nachhaltige und sichere Verkehrsinfrastruktur? Um eine Antwort auf diese Frage zu liefern, erhalten die Besuchenden Einblicke in verschiedene Aspekte und Materialen im Bereich Bau- und Strassensanierung.

Die Energieversorgung steht vor einem Umbruch. Stromproduktion mit hohen CO2-Emissionen wird durch Erzeugungsanlagen verdrängt, welche erneuerbare Energiequellen nutzen. Für den Einbau dieser schwankenden Produktion benötigt man flexibel einsetzbare Wasserkraftwerke und vor allem neue Energiespeicher: Batterien und Wasserstoff.

Energie erfahren

Wie viel Energie steckt in 1l Benzin? Wie viel Energie braucht es, um ein Fahrrad, Motorrad, ein Zug oder sogar ein Flugzeug zu bewegen. Energie lässt sich ganz einfach «erfahren» mit unserem «Energometer».

sh@ttle – die Lern- und Forschungsplattform für automatisiertes Fahren:

Die Zukunft fährt elektrisch, vernetzt und automatisiert. Die Lern- und Forschungsplattform Shattle macht die BFH fit für die Mobilität von morgen.

In einem Motor-Kunstflugzeug am Himmel Pirouetten drehen, ohne Lärm zu verursachen und Abgase auszustossen. Das Kunstflugzeug mit Elektromotor nahm erstmals als Bachelorarbeit zweier Studenten Gestalt an und wird nun stetig vom BFH-Spin-off Evolaris weiterentwickelt.

Kontakt

Steven Dünki
CEO, Evolaris Aviation GmbH
079 857 27 81
steven.duenki@evolaris-aviation.ch

In einem Auto von null auf hundert in dreieinhalb Sekunden. Und das mit zwei umweltfreundlichen Elektromotoren. Kein Problem für das Elektro-Rennauto, welches von Studierenden der BFH konstruiert wurde und bereits erfolgreich am internationalen Formula-Student-Wettbewerb teilgenommen haben.

Kontakt

Adrian Joss
CEO, Bern Formula Student
adrian.joss@bernformulastudent.ch

Elektrische Scooters, E-Skateboards und weitere fahrzeugähnliche Geräte (eFäGs) sind im Trend. Die Besuchenden können diese Fahrzeuge in einem Parcours testen.

Die BFH forscht an der Elektronik für die Zukunft und setzt auf Gallium-Nitrid Halbleiter und ein drahtloses Batterie-Management-System. Ein von Studierenden entwickeltes Skateboard wird vorgestellt und kann vor Ort getestet werden.