Inno Talk: «Inobooster – eine Hilfe für die angewandte Forschung»

Inobooster ist eine Organisation, welche es u.a. FH-Professorinnen und -Professoren erlaubt, angewandte Forschungsvorhaben mit Unternehmen flexibel und professionell durchzuführen, trotz vollem Zeitplan und limitierten Ressourcen. Der Vortrag zeigt auf, wo genau das Problem liegt und wie es gelöst werden kann.

23.08.2019, 19:00-20:00 Uhr – Bern, Wankdorffeldstrasse 102

Inobooster ist entstanden als Antwort auf die Frage, wie man angewandte Forschung zum Thema Innovation sinnvoll realisieren kann.
Innovation kann nur am «lebenden Objekt», also an realen Unternehmen, untersucht werden. Das heisst, dass in realen Unternehmen reale Vorhaben durchgeführt werden müssen: Für angewandte Forschung ist also eine Art Beratung aufzubauen. Damit das funktionieren kann, müssen solche Projekte marktgerecht akquiriert und durchgeführt werden. Dies gilt insbesondere für die erwarteten Reaktionszeiten und schliesst ebenfalls allfällige Garantieleistungen mit ein. 

Da Innovationsprojekte immer einmalig sind, müssen zudem die Projektteams pro Projekt jedes Mal neu spezifisch zusammengestellt werden und es muss die Möglichkeit bestehen, flexibel auch externe Ressourcen beizuziehen.

Bei der Umsetzung hat es sich gezeigt, dass diese Funktion an der Hochschule nicht geeignet realisiert werden kann. Eine separate Organisation war erforderlich. Die Erstanwendung erfolgte im Fachbereich Innovation, im Selbstversuch. Inobooster leistet unter anderem: Sicherstellen der praxisgerechten Form der Ergebnisse, flexible Projektteambildung und –management, Accountmanagement, kommerzielle Abwicklung und die Übernahme des kommerziellen Risikos und allfälliger Garantieleistungen.

Referent

Daniel Huber ist ehemaliger Professor für Innovationsmanagement und ehemaliger Leiter des Managementzentrums der Berner Fachhochschule. Seit Kurzem pensioniert, ist er immer noch an der Berner Fachhochschule aktiv.

Daniel Huber ist zudem Partner des Innovationsberatungsunternehmens InoBooster (www.inobooster.com) und Autor des Buches «Bridging the Innovation Gap - Bauplan des innovativen Unternehmens» (Springer, 2015, ISBN 978-3-662-43925-8).

Vor seiner Tätigkeit an der Berner Fachhochschule arbeitete Daniel Huber mehr als 20 Jahre bei Swisscom im Bereich Innovation, davon sieben Jahre als dessen stellvertretender Leiter. In dieser Zeit konnte Daniel Huber unter optimalen Voraussetzungen einzigartiges Innovationswissen erwerben.

Daniel Huber ist Co-Präsident von swissfuture, der Vereinigung der Zukunftsforscher der Schweiz und Mitglied im Fachrat SVIK (Schweizerische Vereinigung für interne Kommunikation). Er hat überdies einen Lehrauftrag an der ETH Zürich (MAS Mobilität der Zukunft).

Apéro

Im Anschluss an den Inno Talk findet ein Apéro zum Austauschen statt.

Steckbrief

  • Startdatum 23.08.2019, 19:00-20:00 Uhr
  • Ort Bern, Wankdorffeldstrasse 102
  • Anmeldefrist Bitte melden Sie sich bis zum 22.08.19 online an!

Online-Anmeldung