Bilge Sayim: Wahrnehmung, Kunst und die Kunst der Wahrnehmung

Öffentlicher Vortrag aus dem gemeinsamen Doktoratsprogramm «Studies in the Arts SINTA» der HKB und der Universität Bern.

07.11.2019, 18.15-20 Uhr – UniS, Schanzeneckstrasse 1, Bern, A022

Für gewöhnlich erleben wir das Sehen als einen direkten und weitgehend objektiven Zugang zu den Eigenschaften von Objekten und damit als eine ungefilterte Verbindung zur Aussenwelt. Während diese Unmittelbarkeit der Wahrnehmung in hohem Masse funktional ist, verbirgt sie die massgebliche Rolle, die das Wahrnehmungssystem bei unserer Auffassung der Wirklichkeit spielt. Um den Wahrnehmungsprozess selbst zum Gegenstand unserer Betrachtung zu machen und seine Funktionsweisen zu erforschen, bieten Kunstwerke eine hervorragende Quelle. In diesem Vortrag werden anhand von Beispielen aus den Bereichen der kategorialen Wahrnehmung, der Wahrnehmung von Materialeigenschaften und des peripheren Sehens verschiedene Schnittstellen zwischen Kunst und Wahrnehmungsforschung beleuchtet, und es wir diskutiert, wie Kunstwerke normale Sehgewohnheiten auf die Probe stellen und wie sie zum Verstehen perzeptueller Phänomene und damit der Funktionsweise des menschlichen Geistes beitragen können.

Bilge Sayim ist SNF-Professor für Visuelle Psychophysik am Institut für Psychologie der Universität Bern und Wahrnehmungsforscher beim CNRS an der Universität Lille. Im Psychophysics of Appearance Lab (appearancelab.org) untersucht er mit seiner Forschungsgruppe verschiedene Phänomene der visuellen Wahrnehmung, insbesondere in den Bereichen des räumlichen Sehens, der Erscheinungsweisen und der Schnittstellen von Wahrnehmung und Kunst. Vor seiner Arbeit in Bern forschte er unter anderem an der UCSD in San Diego, der EPFL in Lausanne, der Université Paris Descartes und der KU Leuven. Neben der wahrnehmungspsychologischen Grundlagenforschung beschäftigt er sich mit kognitionspsychologischen Fragen, beispielsweise wie normative Systeme den Zugang zu kognitiven Inkonsistenzen verschleiern.

Porträt Franz Schultheis Bild vergrössern

Steckbrief

  • Startdatum 07.11.2019, 18.15-20 Uhr
  • Ort UniS, Schanzeneckstrasse 1, Bern, A022