Psychisch-somatische Komorbidität: Zu gesund für die Psychiatrie, zu krank für die Physiotherapie? 2. Schweizer Symposium zur Integration von psychologischen Aspekten in die Physiotherapie

08.11.2019, 08:45-16:30 Uhr – Berner Fachhochschule Gesundheit, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern

Steckbrief

  • Startdatum 08.11.2019, 08:45-16:30 Uhr
  • Ort Berner Fachhochschule Gesundheit, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
  • Anmeldefrist 25. Oktober 2019
  • Kosten CHF 100; CHF 45 für Studierende

Physiotherapeutinnen und Physiotherapeutin wissen aus Erfahrung mit ihren Patientinnen und Patienten: Wer andauernde körperliche Beschwerden hat, leidet häufig auch unter psychischen Symptomen. Dasselbe gilt auch umgekehrt: Etwa 70 Prozent der psychisch erkrankten Personen weisen mindestens eine somatische Komorbidität auf. Die psychisch-somatische Komorbidität erfordert eine integrierte Behandlung – sowohl in der Grundversorgung als auch in der psychosomatischen Rehabilitation. Diese Behandlung ist komplex und stellt damit eine grosse Herausforderung für alle Beteiligten dar.

Am diesjährigen Symposium zeigen wir mit Beispielen aus der Praxis und der Forschung, welche Rolle die Physiotherapie bei der Versorgung dieser Patientengruppe spielt. Zudem diskutieren wir künftige Herausforderungen und Chancen.

Organisationskomitee

  • Dr. Dörte Watzek
    Dozentin, Berner Fachhochschule Gesundheit
  • Dr. Emanuel Brunner
    Klinischer Fachspezialist Schmerz, Institut für Therapien und Rehabilitation, KSW Kantonsspital Winterthur
  • Norbert Hindenberg
    Leiter Physiotherapie, Kompetenzbereich für Psychosomatische Medizin,
    Inselspital, Universitätsspital Bern
  • Dr. Maurizio Trippolini
    Studienleiter Weiterbildung Physiotherapie, Berner Fachhochschule Gesundheit

Tagungsprogramm

08:45

Anmeldung

09:15

Begrüssung
Dörte Watzek und Maurizio Trippolini, Berner Fachhochschule Gesundheit

09:30
 

Physiotherapie und Mental Health: Schweizer Perspektive
Emanuel Brunner, KSW Kantonsspital Winterthur

10:00
 

Physical Activity and Mental Health: Interventions, Evidence, International Perspective
Davy Vancampfort, Catholic University Leuven, Belgium

10:45

Pause

11:15
 

Komorbiditäten aus Sicht der Psychosomatik: Massnahmen, erfolgreiche Beispiele und Stolpersteine in der Versorgung
Nik Egloff, Psychosomatische Medizin, Inselspital, Universitätsspital Bern

12:00
 

Paneldiskussion
alle Referentinnen und Referenten

12:30

Mittagessen

13:30
 

Psychische Komorbiditäten: Sicht der Versicherung
(N.N.)

14:00
 

Die Betroffenen im Fokus: Erfahrungen, Herausforderungen und Lösungen aus Sicht der Patientenorganisation
Andi Dauru, Pro Mente Sana, Winterthur

14:30

Pause und Raumwechsel

15:00








 

Parallel-Workshops

Workshop 1: Physiotherapeutische Behandlung von Patientinnen und Patienten mit psychischen Komorbiditäten
Norbert Hindenberg, Psychosomatische Medizin, Inselspital, Universitätsspital Bern

Workshop 2: Psychische Komorbiditäten und Sport 
Mathias Gubler, vormals Mitglied Medizinisches Team Berner Sportclub Young Boys (YB), Bern

Workshop 3: Basic Exercise Counseling in People with Mental Health Problems
Davy Vancampfort, Catholic University Leuven, Belgium

16:00

Tagungszusammenfassung, Diskussion und Ausblick

 

Die Tagung wird gemeinsam veranstaltet und unterstützt von folgenden Institutionen:

Partnerlogos Symposium Weiterbildung Physiotherapie

Lageplan