Problem-Systeme als Ressourcen für optimale Lösungen nutzen Hypnosystemische Lösungskonzepte für Beratung und Therapie

Tagung mit Gunther Schmidt

04.03.2020, 09:00-16:30 Uhr – Berner Fachhochschule BFH, Hallerstrasse 10, 3012 Bern

Menschen, die Beratung aufsuchen oder auch aufsuchen müssen, erleben sich oft als Opfer von Prozessen, denen sie sich ohne eigenen Einfluss ausgeliefert fühlen. Ihre Aufmerksamkeit ist dann voll auf das Problem gerichtet, und Veränderungen gegenüber zeigen sie sich wenig zugänglich. 

Mit hypnosystemischen Konzepten kann gezeigt werden, wie ein Problemerleben durch unbewusst und ungewollt ablaufende innere Prozesse selbsthypnotisch erzeugt wird und wie davon ableitend sichtbare und verdeckte Kompetenzen für stimmige Lösungen re-aktiviert werden können. Die Wechselwirkungen zwischen dem individuellen, inneren Erleben und den Interaktionen in den jeweiligen Kontexten werden dabei konsequent berücksichtigt.

Gunther Schmidt steht lächelnd vor einem Flipchart-Bogen.

«Alles Erleben ist das Ergebnis von Aufmerksamkeitsfokussierung.» 

Gunther Schmidt – Entwickler des hypnosystemischen Konzepts

Steckbrief

  • Startdatum 04.03.2020, 09:00-16:30 Uhr
  • Ort Berner Fachhochschule BFH, Hallerstrasse 10, 3012 Bern
  • Anmeldefrist 9. Februar 2020
  • Kosten CHF 320.00 inkl. Verpflegung (Kaffee, Gipfeli und Mittagessen); für alle Kostenbewussten und Schnellentschlossenen gibt es einen Frühbucherrabatt (CHF 290.00; verbindliche Anmeldung bis 30. November 2019)

Gunther Schmidt stellt das hypnosystemische Konzept in seinen Grundideen vor und verdeutlicht anhand von Demonstrationen und ganz praktisch an sich selbst anwendbaren Interventionen, wie bisher als Defizite, Probleme oder Symptome beschriebene Phänomene als mögliche Kompetenzen zieldienlich genutzt werden können.

Dabei wird unter anderem auf den Umgang mit nicht-Veränderbarem (Restriktionen), inneren Zielkonflikten (z.B. Ambivalenzen in Pflichtkontexten) und die Unterschiedsbildung von Problem- und Lösungszustand (Problem-Lösungsgymnastik) eingegangen. 

Die Tagung inspiriert Beratende zu einem Perspektivenwechsel von einem problemhaften «Woher kommt es» zu einem sinnhaften «Wofür ist es gut» – dieses auch im Umgang mit sich selbst. 
 

Das hypnosystemische Konzept...

... wurde von Gunther Schmidt entwickelt. Es verbindet die systemisch-konstruktivistischen Ansätze für Psychotherapie und Beratung mit den Kompetenz-aktivierenden hypnotherapeutischen Konzepten von Milton H. Erickson und anderen Ressourcen-aktivierenden Ansätzen (z.B. Teilearbeit, Körpertherapie). Eine Basis bilden die Ergebnisse aus der modernen Hirn- und Primingforschung. 

Das Konzept findet über den psychotherapeutischen Bereich hinaus auch zunehmend Anwendung in Kontexten der Sozialen Arbeit, in Beratung, Coaching, Mediation, Supervision und Organisationsentwicklung.

Dr. med. Dipl.-Volkswirt Gunther Schmidt

Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Begründer des hypnosystemischen Konzepts, Systemtherapeut, Hypnotherapeut, Supervisor, Coach, Organisationsberater, Ärztlicher Direktor der Systeliosklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung und Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg