The Colours Of Hope

Heute muss man sich ständig irgendwie präsentieren. Man muss schauen, dass man gut aussieht. Oder wenigstens interessant. Manchmal muss man sich dafür sogar ein blaues Auge schminken. The Colours Of Hope ist ein Visual Poem unserer Master-Theater-Studierenden, gemeinsam entwickelt mit dem Regisseur und Videokünstler Alexander Giesche und der Dramaturgin Regula Schröter.

17.05.2019, 20 Uhr – Dampfzentrale Bern, Kesselhaus

Teaser The Colours Of Hope
© Ben Zurbriggen

«Muss eine Hoffnung, damit Sie in ihrem Sinn denken und handeln, nach Ihrem menschlichen Ermessen erfüllbar sein?» Dieser dem Fragebogen Max Frischs entnommenen und anderen ans Existentielle rührenden Fragen ist Alexander Giesche mit Regula Schröter und Studierenden des Master Expanded Theater für sein neuestes Visual Poem nachgegangen. Entstanden ist ein kontemplativer Bilderbogen über die Sehnsucht nach Heilung. Nach drei erfolgreichen Vorstellungen am Südpol Luzern wird die Arbeit für das auawirleben Theaterfestival Bern jetzt wieder aufgenommen. Angesichts des auch sonst hochkarätigen Programms empfehlen wir nachdrücklich den Kauf eines Festivalpasses. 

Mit Tabea Buser, Ben Gageik, Lisanne Hirzel, Viktor Lamert, Antonio Ramón Luque und Sabrina Tannen // Inszenierung, Konzept & Ausstattung: Alexander Giesche | Künstlerische Mitarbeit & Produktionsleitung: Felix Lübkemann | Dramaturgie & Konzept: Regula Schröter | Sounddesign: Georg Conrad | Kostüm: Regula Hug | Technische Leitung: Lorenz Gurtner

Steckbrief

  • Startdatum 17.05.2019, 20 Uhr
  • Ort Dampfzentrale Bern, Kesselhaus