Treffpunkt BFH: Menschen und Worte - wie Sprache unser Weltbild lenkt

Was wir erkennen, benennen wir. Was wir denken, versuchen wir zu sagen. Wie hängen Sprache und Wahrnehmung, Wort und Welt zusammen?

02.03.2020, 18:00-19:30 Uhr – Berner Generationenhaus Bern

Steckbrief

  • Startdatum 02.03.2020, 18:00-19:30 Uhr
  • Ort Berner Generationenhaus Bern
  • Kosten Eintritt frei

Wir sind Sprachtiere verschiedenen Alters und unsere Sprache altert mit uns. Neue Dinge brauchen neue Namen und alte Sprache muss mit jungen Dingen umgehen. Das gilt auch für Phänomene der Digitalisierung. Wir surfen im Netz, füttern die Cloud mit Daten, bedienen eine Maus, akzeptieren Cookies von Fremden und haben digitale Zwillinge. Gemeinsam wollen wir  hinschauen, wie Sprachgewohnheiten im Alltag unsere Weltbilder formen und die Wortwahl unsere Wahrnehmung bestimmt.

Tine Melzer benennt Zusammenhänge zwischen Wort und Welt und zeigt anhand zugänglicher Sprachbilder verschiedene Aspekte von generationenübergreifenden und neuen Sprachgewohnheiten. Sie diskutiert im Anschluss mit dem Publikum, um exemplarisch sprachliche Übertragungen anhand subjektiver Wahrnehmungen zu untersuchen und als kollektiven Wortschatz zu bündeln.

Ein Beitrag von:
Tine Melzer, Künstlerin, Sprachphilosophin und Dozentin HKB, BFH. Forschung zum Aspekt-Sehen am Institut Praktiken und Theorien der Künste.

 

Ein Anlass der BFH in Zusammenarbeit mit dem Berner Generationenhaus.

Eintritt frei. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erwünscht.

Hinweis: Am Anlass wird fotografiert. Mit der Anmeldung geben Sie Ihre Zustimmung zur Veröffentlichung der Fotos, auf denen Sie möglicherweise erkennbar sein werden.

Anmeldeformular