Historische Bausubstanz im Oberwallis einfach erneuern

Mit der Absicht, dem Zerfall der einmaligen Gebäudesubstanz in Oberwalliser Dorfkernen entgegenzuwirken, wurde im Rahmen des Innosuisse-Projektes «Gebäudeerneuerung Oberwallis» während drei Jahren intensiv geforscht und gemeinsam mit Expert*innen und Behördenvertreter*innen nach praxisnahen Lösungen gesucht.

30.05.2022, 17.00–19.30 Uhr bis 31.05.2022, 17.00–19.30 Uhr – Ernen und Susten

Steckbrief

  • Startdatum 30.05.2022, 17.00–19.30 Uhr
  • Enddatum 31.05.2022, 17.00–19.30 Uhr
  • Ort Ernen und Susten

Umsetzung: Kooperation von AHB mit Wirtschaftspartnern

Umgesetzt wurde das Projekt von der Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau gemeinsam mit regionalen Wirtschaftspartnern aus dem Oberwallis – Planer*innen, Architekt*innen, Holzbauer*innen und weiteren Handwerker*innen – sowie nationalen Wirtschaftspartnern der Baumaterialbranche.

Programm

  • Eintreffen und Ausstellung
  • Begrüssung und kurze Einführung durch Projektleitung sowie Vertreter regionaler Wirtschaftspartner
  • Grussworte Kanton Wallis und Lignum Wallis
  • Vorstellung wichtiger Projektergebnisse und Erfahrungen anhand folgender Themen
    • Gestaltungsleitfaden – Empfehlungen und Leitsätze für die Gestaltung von Umbauten im Einklang mit dem Denkmalschutz
    • Baubewilligungsprozess – Hilfestellungen zur Einreichung von Baugesuchen, für eine schnellere und spezifischere Bearbeitung der Gesuche
    • Umbau und konstruktive Ertüchtigung – effiziente Verstärkungen für Neu- und Weiternutzungen
    • Erdbebensicherheit – nachgewiesene Sicherheiten und allfällige Verstärkungsempfehlungen für Walliser Blockbauten
    • Brandschutz – Bauherrschaften, Planende und Behörden auf dem gemeinsamen Weg zur Brandsicherheit von bestehenden Bauten nach deren Ertüchtigung
    • Bauphysik – Energetische Ertüchtigung im Einklang mit der historischen Bausubstanz
  • Diskussion und Abschluss

Anschliessend Apéro in der Ausstellung der beteiligten nationalen Wirtschaftspartner

Infos

Datum

Montag, 30. Mai 2022

Zeit

17.00-19.30 Uhr, im Anschluss Apéro und Ausstellung

Ort

Mehrzweckhalle, Ernen

Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos

Kontakt

Programm

  • Eintreffen und Ausstellung
  • Begrüssung und kurze Einführung durch Projektleitung sowie Vertreter regionaler Wirtschaftspartner
  • Grussworte Kanton Wallis und Lignum Wallis
  • Vorstellung wichtiger Projektergebnisse und Erfahrungen anhand folgender Themen
    • Gestaltungsleitfaden – Empfehlungen und Leitsätze für die Gestaltung von Umbauten im Einklang mit dem Denkmalschutz
    • Baubewilligungsprozess – Hilfestellungen zur Einreichung von Baugesuchen, für eine schnellere und spezifischere Bearbeitung der Gesuche
    • Umbau und konstruktive Ertüchtigung – effiziente Verstärkungen für Neu- und Weiternutzungen
    • Erdbebensicherheit – nachgewiesene Sicherheiten und allfällige Verstärkungsempfehlungen für Walliser Blockbauten
    • Brandschutz – Bauherrschaften, Planende und Behörden auf dem gemeinsamen Weg zur Brandsicherheit von bestehenden Bauten nach deren Ertüchtigung
    • Bauphysik – Energetische Ertüchtigung im Einklang mit der historischen Bausubstanz
  • Diskussion und Abschluss

Anschliessend Apéro in der Ausstellung der beteiligten nationalen Wirtschaftspartner

Infos

Datum

Dienstag, 31. Mai 2022

Zeit

17.00-19.30 Uhr, im Anschluss Apéro und Ausstellung

Ort

DiLei-Gebäude (Meschler-Saal), Gemeindeverwaltung, Sustenstrasse 3, Susten 

Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos

Kontakt

Das Projekt wurde durch Innosuisse unterstützt.