Advanced Practice in der Ernährung und Diätetik

Ernährungsberater*innen in Advanced-Practice-Rollen müssen zukünftig als notwendige Stützen einer qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung wahrgenommen werden.

Advanced Practice Dietitians

Durch gezielte Interventionen von Ernährungsberater*innen auf Advanced-Practice-Stufe könnten Verordnungsfehler vermieden, Aufgaben von Ärzt*innen delegiert und damit die Versorgung und die Wirtschaftlichkeit verbessert werden. Die Absolvent*innen des Master-Studiengangs Ernährung und Diätetik an der Berner Fachhochschule BFH weisen erweiterte ernährungstherapeutische Kompetenzen auf – eine wichtige Voraussetzung um Advanced-Practice-Rollen in der Ernährung und Diätetik zu übernehmen.

Advanced Practice Dietitians (APD)

Advanced Practice Dietitians nennen sich Ernährungsberater*innen mit akademisch erweitertem Fachwissen und höherer Eigenverantwortung im englischsprachigen Ausland. Die Advanced-Practice-Rollen von Ernährungsberater*innen in der Schweiz hingegen zeigen sich noch nicht in ihrer Eindeutigkeit. Ihre Voraussetzungen sind noch nicht abschliessend festgelegt, die Rollenbeschreibungen noch nicht vollumfänglich ausgereift und die Reglementierung noch nicht definiert. Für eine Weiterentwicklung der APD in der Schweiz müssen Ernährungsberater*innen in Advanced-Practice-Rollen als notwendige Stützen einer qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung wahrgenommen werden.