Kompetenzen

Unsere Kompetenzen und Leistungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie sowohl auf wissenschaftlicher als auch praktischer Expertise basieren und eine nachhaltige sowie interdisziplinäre Perspektive verfolgen. Unsere Forschungsaktivitäten bündeln sich in sechs Themenfeldern.

Generationenbeziehungen

Die demografische Alterung, neue Familienmodelle sowie ein verändertes Mobilitäts- und Erwerbsverhalten haben nachhaltige Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen den Generationen. Davon ist insbesondere die Verfügbarkeit von Pflege und Betreuung innerhalb familiärer Netzwerke betroffen.

Wir erarbeiten Grundlagenwissen und soziale Innovationen, die es erlauben, den mit den Veränderungen verbundenen Herausforderungen zu begegnen. Im Fokus stehen dabei informelle und professionelle Pflege- und Betreuungsnetzwerke, sozialpolitische Rahmenbedingungen und Unterstützungsmassnahmen sowie staatlich subventionierte und privatwirtschaftliche Versorgungsangebote.

Symbolbild

Arbeit, Chancengleichheit und Diversity

Soziale Sicherheit und Arbeit sind eng verknüpft. Fairness auf dem Arbeitsmarkt und verantwortungsvolle Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen tragen zur Absicherung individueller Lebensentwürfe bei. Dabei gilt ein besonderes Augenmerk der Chancengleichheit und Diversity in Unternehmen, Ausbildung und Karriereverläufen.

Zu unseren Forschungsthemen gehören unter anderem die geschlechtsspezifische Berufswahl, lebensereignisorientierte Personalarbeit, nicht-standardisierte Anreizsysteme oder Mobbing-Prävention. Eine wichtige Rolle spielen zudem Fragestellungen aus dem Bereich des Social Entrepreneurship, der Corporate Social Responsibility sowie der Management- und Sozialethik.

Symbolbild

Existenzsicherung und Integration

Unser thematischer Fokus in diesem Themenbereich liegt auf der Funktion der sozialen Sicherungssysteme für die Absicherung von Lebensrisiken. Im Zentrum stehen die Weiterentwicklung der sozialen Sicherungssysteme sowie die Dynamiken der Armut.

Wir analysieren Risikoverläufe in den Bereichen Krankheit, Invalidität, Alter, Familie und Kinder, Erwerbstätigkeit und Erwerbslosigkeit, Wohnen und soziale Ausgrenzung. Basierend darauf untersuchen wir, welche Massnahmen Menschen befähigen, mit ihren eigenen Ressourcen ihre Existenz zu sichern und an der Gesellschaft teilzuhaben.

Symbolbild

Organisation und Qualität sozialer Dienstleistungen

Leistungen im Bereich der Sozialen Arbeit und der Gesundheitsversorgung lassen sich als personenbezogene Dienstleistungen beschreiben, die aus der Interaktion zwischen Fachpersonen und Klientinnen und Klienten oder Patientinnen und Patienten entstehen.

Wir bearbeiten Fragestellungen zu Steuerung, Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung, Kompetenzförderung sowie Kooperation und Vernetzung in einer Reihe von Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Symbolbild

Gesundheitliche Versorgung und Lebenslagen

Gesundheitliche Risiken wie Krankheit und Behinderungen werden zwar vom System der Sozialen Sicherheit abgedeckt. Welche beabsichtigten und unbeabsichtigten Wirkungen sich aus sozialpolitischen Reformen und Massnahmen ergeben, ist jedoch nicht ohne Weiteres ersichtlich.

Unsere Forschung in diesem Themenbereich beschäftigt sich daher auch mit den Auswirkungen neuer sozialpolitischer Programme auf die psychosoziale Gesundheit sowie mit der Stigmatisierung, Viktimisierung, Pflegebedürftigkeit oder gesundheitlichen Ungleichheit. Dabei beziehen wir auch die Gesundheit der professionellen Fachkräfte mit ein.

Symbolbild

Entwicklungschancen und -risiken in Kindheit und Jugend

Indem Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung geschützt und gefördert werden, gewinnen sie jene Fähigkeiten und Freiheiten, die ihnen als Erwachsene ein selbstbestimmtes und sozial integriertes Leben ermöglichen. Umgekehrt besteht ein enger Zusammenhang zwischen Gefährdungen des Kindeswohls und Armut, Bildungsdefiziten und gesundheitlicher Beeinträchtigung im Erwachsenenalter. Individuelle Entwicklung resultiert aus dem Zusammenspiel von Anlage und Umwelt.

Ziel des Forschungsschwerpunktes ist es, die Entstehung problematischer Entwicklungsverläufe in Kindheit und Jugend sowie deren Folgen und weitere Verarbeitung in späteren Lebensphasen zu verstehen. Von besonderer Bedeutung sind für uns dabei die Handlungsfelder des Kindesschutzes und der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe.

Symbolbild