Leistungsangebot

Wir transferieren neue Technologien und das aus Forschungs- und Industrieprojekten gewonnene Know-how in die Wirtschaft und teilen es mit Partnern, um neue Produkte und Verfahren zu entwickeln.
Das BFH-Zentrum Technologien in Sport und Medizin erbringt Leistungen für KMU, medizinische Praxen, Spitäler und Sportverbände – technisch fundiert, anwendungsorientiert und innovativ.

Forschung + Entwicklung

Unser Technologie-Know-how ist durch die vier am Zentrum beteiligten Institute breit gefächert. Das Know-how der einzelnen Institute ergänzt sich und vermittelt ein ganzheitliches Bild, das ideal für den Anwendungsbereich Technologien in Sport und Medizin ist. Im Fokus stehen Projekte der angewandten Forschung und Entwicklung, die wir zusammen mit Industrie, Spitälern, Praxisgemeinschaften oder Sportverbänden realisieren.

Dienstleistungen

Im BFH-Zentrum Technologien in Sport und Medizin stehen die Anwendungsbereiche Leistungssport, Prävention, Rehabilitation und Medizintechnik im Mittelpunkt – am Puls der Wirtschaft und im Dienste des Menschen. Wir verfolgen das Ziel, die körperliche und koordinative Leistungsfähigkeit von Menschen in Alltag, Beruf oder Sport zu steigern, zu erhalten oder wiederzuerlangen.

Dienstleistungen für Dritte – vom Prototyp zur Serie

In Zusammenarbeit mit Projektpartnern entwickeln wir Funktions- oder Labormuster und stellen industrietaugliche Prototypen bis zur Serie inhouse her.

Förderung von Spin-off- und Start-up-Unternehmen

Wir erleichtern Spin-off- und Start-up-Unternehmen den Zugang zu Laborinfrastrukturen. Zudem unterstützt die Stiftung STI Projekte mit technologischem Innovationspotenzial durch Darlehen und Coaching für Jungunternehmende.

Infrastruktur

In Zusammenarbeit mit Projektpartnern entwickeln wir am BFH-Zentrum Technologien in Sport und Medizin nicht nur Funktions- oder Labormuster. Dank der
modernen Infrastruktur können auch industrietaugliche Prototypen bis zur Serie inhouse hergestellt werden.

Die Infrastruktur umfasst:

  • Chip-Bond- und Die-Bond-Geräte für die Miniaturisierung der Elektronik,
  • vollautomatische PCB/BGA Bestückungsroboter, Print-, Assembly- und Dampflötautomaten für die Serienfertigung von Elektronikbaugruppen,
  • Laserautomaten für präzises Metall- und Kunststoffschweissen bei Bearbeitungsschritten von Gehäusen oder Kathetern gemäss medizintechnischen Anforderungen.

Weitere Infrastrukturen befinden sich in den Instituten, die am BFH-Zentrum Technologien in Sport und Medizin beteiligt sind:

Studentische Arbeiten

Förderung qualifizierter Nachwuchskräfte

Das Modell einer flexiblen Zusammenarbeit mit Industrie und Wirtschaft wird in studentischen Arbeiten erfolgreich umgesetzt:

  • Semesterarbeit
  • Bachelor-Thesis
  • Master-Thesis (Industry Sponsored)

Ausbildungen + Weiterbildungen

Mit Bachelor-, Master- und Weiterbildungsprogrammen wird die Qualifikation von Fachkräften stufengerecht gefördert. Durch die enge Verknüpfung mit der Forschung fliessen neue Erkenntnisse und Entwicklungen rasch in die Lehre ein und stärken deren Praxisorientierung.