Leistungsangebot

Der FSP Interpretation verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Forschung in den Künsten.

Forschung + Entwicklung

Ob historische oder zeitgenössische Musikinstrumente, Musiktheorie, Tanz-, Theater- und Musikpraxis – der FSP Interpretation widmet sich den unterschiedlichsten Themen im Bereich der angewandten Forschung in den Künsten.

Auftragsforschung + Dienstleistungen

Im Rahmen von Forschungsprojekten erworbene und erprobte Erkenntnisse lassen sich für institutionelle oder private externe Partner in massgeschneiderte Dienstleistungen umsetzen. Vorhandene Kompetenzen mit Projektbeispielen:

  • Historische Forschung
  • Interpretationspraxis
  • Musikinstrumente
  • Prozessanalyse

Infrastruktur

  • Musikinstrumente
  • Welte-Mignon-Klavier und Rollen

Lehre und Forschung

Wege in die Forschung für Dozierende

HKB-Dozierende können in verschiedener Weise und in unterschiedlichem Umfang an Forschungsprojekten teilnehmen:

  1. Als verantwortliche/r Gesuchsteller/in von Forschungsprojekten, die durch SNF, Innosuisse oder andere Stiftungen finanziert werden. Diese Tätigkeit setzt mehrjährige eigene Forschungserfahrung (in der Regel mit einem Doktorats-Abschluss), die Fähigkeit zum Schreiben von wissenschaftlichen Texten sowie Teamleaderqualitäten voraus und ist mit einer Teilzeitanstellung im Bereich Forschung als «SBFI-Forschende/r» verbunden.
     
  2. Als Doktorand/in in einem SNF-geförderten Forschungsprojekt (s.o. 1.). Diese Tätigkeit erstreckt sich über drei bis vier Jahre und ist mit einem Doktoratsstudium an einer Schweizer Universität und nach Möglichkeit mit einer Finanzierung über das Forschungsprojekt verbunden.
     
  3.  Als Praxis-Experte/-in für punktuelle, zusätzliche wissenschaftliche und/oder künstlerische Mitarbeit in einem Forschungsprojekt. Da eine solche Tätigkeit nicht immer über das Forschungsprojekt finanzierbar ist, werden nach Massgabe der budgetären Möglichkeiten individuelle Lösungen für ihre Finanzierung gesucht.
     
  4. Zur Vorbereitung von grösseren Projekten stehen mit den Praxisprojekten Forschung und den HKB-Vorbereitungsprojekten kleinere und durch die HKB grundfinanzierte Möglichkeiten zur Verfügung.
     
  5. Alle laufenden und viele abgeschlossene Forschungsprojekte der HKB bieten punktuelle Forschungs-Inputs für regelmässige Lehrveranstaltungen in den Fachbereichen an. Die Lehrveranstaltungs-Leiter/innen können solche Inputs direkt bei den Projektleitenden (Kontakt) bestellen (mit CC an Martin Skamletz, der beratend und vermittelnd zur Verfügung steht). Zeitpunkt, Dauer, Lehrformat und Inhalt werden individuell ausgehandelt. Da solche Kurz-Lehreinsätze zum Auftrag der Forschenden gehören, sind sie für den Fachbereich in der Regel nicht mit Kosten verbunden. 
     
  6. In Absprache mit der Leitung Forschung können Gastdozierende von ausserhalb der HKB für Kurse, Vorträge oder Gastunterricht in der eigenen Lehrveranstaltung eingeladen werden. Die Kosten dafür werden vom Bereich Forschung übernommen, unter der Voraussetzung, dass die eingeladenen Gäste eine Forschungserfahrung vorweisen können und ihr Input mit einem Forschungsthema in Zusammenhang steht.
     

Projektideen sind jederzeit willkommen. Ansprechpersonen:

Informationen zu aktuellen Forschungssymposien finden Sie hier.

Wege in die Forschung für Studierende

Alle MA-Studiengänge der HKB sehen eine Einführung in die Forschung im Umfang von 2 ECTS-Punkte vor. Dafür stehen verschiedene Lehrformate und der Forschungs-Mittwoch zur Verfügung. In Absprache mit den zuständigen Studiengangs- und Forschungsschwerpunktleitenden kann auch die MA-Thesis im Zusammenhang mit einem Forschungsprojekt und unter Mitbetreuung von Forschenden erarbeitet werden. Zudem ermöglichen viele Forschungsprojekte die Mitarbeit von Studierenden.
 
Schon im BA-Studium können interessierte Studierende an einzelnen Lehr-, Diskussions- und Präsentationsveranstaltungen teilnehmen.
 
Um sich nach dem MA-Abschluss vertieft mit Forschungsthemen zu beschäftigen – z.B. im Rahmen eines Doktorats im Programm Studies of the Arts (SINTA) von Universität Bern und HKB – empfiehlt es sich, vorbereitend schon während des MA-Studiums den Minor Forschung zu belegen. Der MA Specialized Music Performance bietet eine eigene Vertiefung Forschung.

Aus- und Weiterbildungen