Hof- und Recyclingdünger

Unsere Forschungsschwerpunkte sind Messung und Modellierung der Emissionen von Ammoniak und Methan in der Landwirtschaft.

Wir messen Emissionen von Ammoniak und Methan von Ställen sowie Lagerung und Ausbringung von Hofdünger. Dafür nutzen wir optische Geräte für die Fernmessung. Zudem machen wir Modellierungen der Ammoniakemissionen für das schweizerische Emissionsinventar.

Kompetenzen

Messung und Modellierung von Ammoniak (NH3) und Methan (CH4)
 

  • Messung von NH3 und CH4 von Weiden, Ställen, Lagerung und Ausbringung von Hofdüngern sowie Ausbringung von Recyclingdüngern oder mineralischen Stickstoffdüngern mit optischen Geräten für Fernmessungen (miniDOAS für NH3: TDL, GasFinder, Boreal Laser für CH4)
  • Messung von CH4 von Biogasanlagen
  • Emissionsmodellierung mittels backward Lagrangian Stochastic (bLS) unter Berücksichtigung der Deposition mittels bLSmodelR; Emissionsmodellierung mittels Integrated Horizontal Flux IHF
  • Betrieb des Stoffflussmodells Agrammon zur Erstellung des nationalen Emissionsinventars, Berechnung von Emissionsszenarien auf regionaler oder einzelbetrieblicher Ebene

Modellierung von Ammoniakemissionen (NH3)
 

  • Regionale und einzelbetriebliche Berechnungen
  • Expertisen und Beratung im Zusammenhang mit emissionsmindernden Techniken

Projekte


Ammoniakemissionen bedeuten für die Landwirtschaft finanzielle Einbussen und sind zudem eine Belastung für die Umwelt. Im Projekt überprüfen wir, wie wirksam innovative Massnahmen zur Verminderung dieser Emissionen sind. Dazu sichten wir das vorhandene Wissen mittels Literaturstudie und Befragung von Experten. Soweit eine Beurteilung damit nicht möglich ist, führen wir zusätzlich Untersuchungen im Pilotmassstab oder unter Praxisbedingungen durch. 

Emissionen von Ammoniak (NH3) haben für die Schweizer Landwirtschaft hohe Verluste von Stickstoff und negative Auswirkungen auf die Umwelt zur Folge. Wir modellieren die NH3-Emissionen basierend auf periodisch durchgeführten, repräsentativen Umfragen zur landwirtschaftlichen Produktionstechnik und dem Modell Agrammon. Wir schätzen zudem die künftige Entwicklung der NH3-Emissionen und modellieren die Auswirkungen von Massnahmen zur Emissionsminderung.

Im EU-Forschungsprojekt «EVEMBI – Evaluation and reduction of methane emissions from different European biogas plant concepts» sind wir für die Methanmessungen in der Schweiz zuständig. Mittels Fernmessungen und backward Lagrangian stochastic (bLS) modellieren wir die Methanemissionen der Biogasanlagen. Dafür führen wir auf drei konzeptionell verschiedenen Biogasanlagen Methanmessungen durch – in allen Jahreszeiten während mehrerer Wochen. 

Team

Kontakt

Sind Sie an einer Zusammenarbeit mit uns interessiert oder haben Sie Fragen zu unserer Forschungstätigkeit im Bereich des Hof- und Recyclingdüngers? Kontaktieren Sie uns.