Materialwissen im Kontext

Leistungsangebot

Kunst und Kulturgüter bestehen aus einer Vielzahl von Materialien, die im Hinblick auf Bedeutung, Vergänglichkeit und Erhaltung beforscht werden. Die Forschenden führen zum einen Materialuntersuchungen durch und dokumentieren Kunst und Kulturgut. Zum anderen entwickeln und realisieren sie forschungsbasierte Konservierungs- oder Restaurierungskonzepte und beraten bei der Materialverwendung in Kunstwerken oder Bauten.

Materialuntersuchungen

  • Dokumentation von und Analytik an Kunst und Kulturgütern
  • Materialanalytik zur Bestimmung von organischen und anorganischen Komponenten in Kunst und Kulturgut: Infrarot-, Ramanspektroskopie, Elementanalytik (EDS), Thermoanalytik (TGA, DSC, CL), UV-Vis-Spektroskopie
  • Materialprüfung zur Erfassung der physikalischen Eigenschaften der Materialien: Zugprüfung, Klimasimulation und Lichtalterung
  • Bildgebende Untersuchung von Kunst und Kulturgut: Radiografie, Thermografie, IR- und UV-Fotografie, FTIR-FPA Imaging, Raman Mapping, Licht-, Fluoreszenz-, Polarisations- und Rasterelektronenmikroskopie
  • Materialtechnologische Bestimmungen, z. B. Untersuchung von Farbfassungen (Pigmente, Füllstoffe und Bindemittel) sowie deren stratigrafische und zeitliche Abfolgen
  • Analyse von Schadensphänomenen und deren Prävention
  • Vermittlung von Materialkompetenz: Führungen zu Materialität und Technologie durch die zentrumseigenen Material- und Referenzmustersammlungen sowie durch das «Materialarchiv» Schweiz

Referenzprojekt "Gemäldetransport"

Forschungsbasierte Konservierungs- und Restaurierungskonzepte

  • Entwicklung forschungsbasierter Konzepte in der Konservierung-Restaurierung
  • Beratung zur Konservierung-Restaurierung von Kunst und Kulturgütern
  • Beratung von Kunstschaffenden zu altersbedingten Materialveränderungen und der Materialauswahl
  • Beratung von Bauherren und Bauforschung zur Erhaltung denkmalgeschützter Bauten, zu Umbaumassnahmen oder Restaurierungsprojekten
  • Beratung in Bezug auf europäische Normen im Bereich Erhaltung des kulturellen Erbes (CEN TC 346)
  • Entwicklung von Konservierungskonzepten zu historischen Musikinstrumenten

Referenzprojekt "pARTicipate"

Kontakt

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Wenden Sie sich an: