Social Communication

In der «Social Communication» werden Fragestellungen zur Kommunikation in Verwaltung, Bildung, Entwicklung und Gesundheit aus der Perspektive des Kommunikationsdesigns erforscht.

Hierbei steht im Vordergrund, die Einflüsse, Möglichkeiten und Grenzen der visuellen Kommunikation als Teil grösserer Prozesse wie Migration, Krankheit oder Bildung zu verstehen und durch gestalterische Interventionen auszuloten. Auf diesem Weg entstehen konkrete Projekte: zum Beispiel ein Logo für eine Jugendgruppe, ein Handbuch für die Kommunikation mit Aphasiepatientinnen und -patienten oder ein Leitfaden zur Gestaltung von Informationsbroschüren im Spital. Die Projekte aus dem Gesundheitswesen werden in der Regel in der interdisziplinären Arbeitsgruppe Health Care Communication Design erforscht, in der das Team des Forschungsschwerpunkts Kommunikationsdesign um Expertinnen und Experten aus den Bereichen Pflege- und Gesundheitsforschung sowie Architektur ergänzt wird.

Kernkompetenzen

  • ŸFeedback zur visuellen Kommunikation von Partnern aus den Bereichen Verwaltung, Bildung, Entwicklung, Gesundheit
  • ŸBegehung und visuelle Analyse von Räumen in der Verwaltung und im Gesundheitswesen
  • ŸIntervention zur Verbesserung der Kommunikation in Institutionen
  • ŸErfahrung im Methodenmix der Designforschung: Visuelle Analysen, teilnehmende Beobachtung, Interviews, Cultural Probes, Rhetorische Designanalyse nach dem Berner Modell u. a. m.
  • ŸPraxisbasierte Forschung in allen Bereichen der Social Communication

Laufende Projekte

Zur Zeit keine laufenden Forschungsprojekte.

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir informieren Sie gern über weitere Projekte aus dem Forschungsfeld und beantworten Ihre Fragen.

Hochschule der Künste Bern
Forschung
FSP Kommunikationsdesign
Sekretariat: Caroline Lehmann
Fellerstrasse 11
CH-3027 Bern