Zusammenarbeit in der Sozialhilfe: Strukturen und Prozesse auf Fallebene

Das Projekt untersucht die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Diensten in der Sozialberatung. Dabei werden verschiedene Steuerungskontexte (Kanton, Gemeinde) verglichen. Im Zentrum steht die Sicht der KlientInnen.

Steckbrief

Ausgangslage

Im Zentrum steht die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Diensten der sozialen Grundversorgung im Hinblick auf die arbeitsmarktliche und gesellschaftliche Integration von Sozialhilfebeziehenden. Gefragt wird auch nach Unterschieden in den Zusammenarbeitsformen je nach kantonalem und regionalem Kontext des Sozialdienstes. Die Untersuchung basiert auf Befragungen von Klientinnen und Klienten sowie deren Sozialberatenden.

Ziel

Ziel der Studie ist es, die Beratungs- und Unterstützungsprozesse in der Sozialhilfe zu beleuchten und zu deren Optimierung beizutragen.

Kernkompetenzen

Vergleichende Analyse, Onlinebefragung, telefonische Befragung, Leitfadeninterviews, Netzwerkanalyse.