Gig Work in Switzerland: Types, Opportunities, and Risks of a Digitalized Labour Market Phenomenon

Gig Work ist eine Form von Zeitarbeit, die Selbständige über eine App resp. Plattform mit Kunden verbindet, wie z.B. bei Uber. Wir untersuchen, welche Typen von Gig Workern es gibt und wie sich diese Art von Arbeit auf deren Leben auswirkt.

Steckbrief

  • Lead-Departement Wirtschaft
  • Institut Institut New Work (INW)
  • Forschungseinheit Neue Arbeits- und Organisationsformen
  • BFH-Zentrum DigitalSociety - BFH-Zentrum Digital Society
  • Förderorganisation SNF
  • Laufzeit (geplant) 01.06.2020 - 31.05.2024
  • Projektverantwortung Caroline Straub
  • Projektleitung Caroline Straub
  • Projektmitarbeitende Daniel Spurk
    Annabelle Hofer
    Clara Zwettler
  • Partner Universität Bern
  • Schlüsselwörter Gigwork, Plattform Ökonomie

Ausgangslage

In der Schweiz beträgt der Anteil der Personen mit Internetzugang, die zumindest gelegentlich Gig Work verrichten, laut der Gewerkschaft Syndicom 17 Prozent. Daher ist Gig Work ein ernstzunehmendes Phänomen auf dem Schweizer Arbeitsmarkt. Wir untersuchen aus Sicht der Arbeits- und Organisationspsychologie sowie des Personalmanagements die Erlebnisse von Gig Workern im Arbeitsalltag und Erwerbsverlauf.

Vorgehen

Um die gesellschaftlichen Risiken und Chancen von Gig Work aufzuzeigen, stellen wir datenbasierten Empfehlungen für politische Entscheidungsträger, Gewerkschaften, Plattformen sowie Gig -Worker bereit, um eine nachhaltige Schweizer Gig Economy zu entwickeln.