Modelle der Partizipation armutsbetroffener und -gefährdeter Personen

Der Einbezug betroffener Personen in die Ausgestaltung und Umsetzung von politischen Massnahmen der Armutsbekämpfung und -prävention erhöht deren Wirksamkeit. Was sind das für Projekte in der Schweiz und im Ausland?

Steckbrief

  • Departement BFH | Soziale Arbeit
  • Forschungsschwerpunkt Soziale Sicherheit und Integration
  • Forschungsfeld Soziale Sicherheit
  • Laufzeit (geplant) 15.05.2019 - 30.06.2020
  • Projektleitung Emanuela Chiapparini
  • Projektmitarbeitende Claudia Schuwey
    Michelle Beyeler
  • Schlüsselwörter Armutsprävention, Armutsbekämpfung, Partizipation, Politikgestaltung, user involvement

Ausgangslage

Im Rahmen des BSV-Projekts werden Beispielprojekte in der Schweiz und im Ausland recherchiert und gewürdigt. Dabei interessieren einerseits Projekte, die Partizipation am Prozess der Politikgestaltung und -umsetzung ermöglichen und anderseits Initiativen, die partizipative Kompetenzen fördern. Das Forschungsprojekt zeichnet sich durch das Mitwirken von armutsgefährdeten und -betroffenen Personen im Forschungsprozess (user involved research) aus.

Ziel

Erfolgreiche und vielversprechende Partizipationsmodelle werden in der Schweiz und im Ausland identifiziert, gewürdigt und Empfehlungen erarbeitet.

Kernkompetenzen

Konzeptualisierung von Partizipationsmodellen, Telefon- und Internetrecherche zu abgeschlossenen oder laufenden Projektbeispielen, qualitative Interviews und Analyse von Evaluationen