Nationale Prävalenzmessung Dekubitus Bereich Kinder und Jugendliche im Auftrag des Nationalen Vereins für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ).

Die Berner Fachhochschule übernimmt die Organisation der nationalen Prävalenzmessung Dekubitus Kinder, d.h. die Messorganisation und die nationale vergleichende Datenanalyse, zwecks Veröffentlichung dieser Qualitätsdaten durch ANQ.

Steckbrief

  • Departement BFH | Gesundheit
  • Forschungsschwerpunkt Wirkungsorientierung und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen
  • Forschungsfeld Assessments, Interventionen, Outcomes
  • Laufzeit 01.01.2013 - 31.12.2014
  • Projektleitung Christa Vangelooven
  • Projektmitarbeitende Christa Vangelooven
    Sabine Hahn
    Antoinette Conca
    Friederike Thilo
    Nicole Grossmann
    Dirk Richter
    Thierry Blaettler
    Franziska Boinay-Merkle
    Sabine Seiler
  • Mitwirkende Projektpartner Forschungsinstitutionen inkl. BFH ANQ Nationaler Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken
    BFH | Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit
    Haute école de santé Fribourg
    Maastricht University
    Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana
  • Mitwirkende Projektpartner öffentliche Hand Kinderspital
  • Schlüsselwörter Prävalenz, Dekubitus, Kinder, Spital, Qualitätsmessung, Risiko-Adjustierung, ANQ, BFH, LPZ

Ausgangslage

Der Nationale Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken ANQ strebt die einheitliche Umsetzung von Qualitätsmessungen an, um die Versorgungsqualität zu dokumentieren und weiterzuentwickeln. Bei der nationalen Prävalenzmessung Dekubitus Kinder steht die Fragestellung nach der Prävalenzrate der im Spital erworbenen (= nosokomialen) Dekubitus bei hospitalisierten Kindern in den Schweizer Akutspitälern in den Vordergrund.

Ziel

Die nationale Prävalenzmessung Sturz und Dekubitus 2013 hat sich zum Ziel gesetzt, den Pflegequalitätsindikator Dekubitus bei Kindern als Ergebnisindikator in den Spitälern der Schweiz flächendeckend zu untersuchen.

Kernkompetenzen

Nationale dreisprachige Qualitätsmessung mit Beteilugung der Maastricht University; Entwicklung und sprachliche Validierung Modul Dekubitus Kinder; Erhebung Qualitätsdaten inkl. Risikoadjustierung zwecks nationales Benchmarking.

Ergebnisse

Nationaler Vergleichsbericht zu Handen ANQ mit deskriptiven Aussagen zu den Struktur-, Ergebnis- und Prozessindikatoren zum Qualitätsindikator Dekubitus bei Kindern. Der Bericht beinhaltet zudem risiko-adjustierte nationale Aussagen zur Dekubituspävalenz bei Kindern in den Schweizer Akutspitälern.

Ausblick

Der nationale Vergleichsbericht sowie die risikoadjustierten Ergebnisse werden voraussichtlich per ca. Ende 2014 auf der Webseite des ANQ veröffentlicht (ww.anq.ch).