Berner und Luzerner Abklärungsinstrument zum Kindesschutz

Die Berner Fachhochschule und die Hochschule Luzern – Soziale Arbeit haben gemeinsam ein forschungsbasiertes Abklärungsinstrument zum Kindesschutz entwickelt.

Steckbrief

  • Departement BFH | Soziale Arbeit
  • Forschungsschwerpunkt Soziale Sicherheit und Integration
  • Forschungsfeld Soziale Intervention
  • Laufzeit (geplant) 01.05.2015 - 31.12.2016
  • Projektleitung Andrea Hauri
  • Mitwirkende Projektpartner Forschungsinstitutionen inkl. BFH Hochschule Luzern
  • Schlüsselwörter Abklärungsinstrument, Abklärung, Kindesschutz, Kindeswohl

Ausgangslage

Das «Abklärungsinstrument zum Kindesschutz» ist als Webapplikation entwickelt. Dies macht eine praktische Anwendung ergänzend zu den herkömmlichen EDV-Erfassungssystemen möglich - weitgehend ohne zusätzliche Ressourcen. Für die Schweiz einzigartig ist die Verzahnung der Einschätzungsaufgaben mit dem behördlichen Massnahmensystem. Eine mehrjährige Evaluation und Begleitforschung zum Abklärungsinstrument sind geplant. www.soziale-arbeit.bfh.ch/abklaerung-kindesschutz

Ziel

Das Abklärungsinstrument soll zwei wesentliche Aufgaben unterstützen: die Beurteilung des Kindeswohls und die Identifikation geeigneter Unterstützungsleistungen und Massnahmen, die zur dauerhaften Sicherung des Kindeswohls taugen.

Kernkompetenzen

Praxisentwicklung, qualitativer und quantitativer Zugang zu Datenerhebung