Entwicklung von Strategien zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Milchbranche im Berggebiet unter Berücksichtigung der Multifunktionalität

Die Milchbranche im Berggebiet braucht innovative, marktorientierte Strategien und Handlungsempfehlungen, welche eine wettbewerbsfähigere und auf die Bedürfnisse des Marktes abgestimmte Milchproduktion und Milchprodukteherstellung fördern.

Steckbrief

  • Departement BFH | Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften
  • Forschungsschwerpunkt Multifunktionale Waldwirtschaft
  • Forschungsfeld Forstliche Produktion
  • Förderorganisation Innosuisse
  • Laufzeit 01.01.2003 - 31.12.2008
  • Projektverantwortung Roger Schwarzenbach
  • Projektleitung Roger Schwarzenbach
  • Projektmitarbeitende Silja Balzer
    Luzi Etter
    Maria Hug-Sutter
    Mirjam Bregy
    Walter Bisig
    Roger Schwarzenbach
    Bruno Durgiai
  • Mitwirkende Projektpartner Wirtschaft Schweizer Milchproduzenten (SMP)
  • Mitwirkende Projektpartner Forschungsinstitutionen inkl. BFH BFH | Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften
  • Mitwirkende Projektpartner öffentliche Hand Landw. Beratung des Kantons Bern
    Landw. Beratung des Kantons Graubünden
    Landw. Beratung des Kantons Luzern
    Landw. Beratung des Kantons St. Gallen
  • Schlüsselwörter Berggebiet, Milchproduktion, Milchverarbeitung, Multifunktionalität, Wettbewerbsfähigkeit

Ausgangslage

In 5 Bergregionen der Kantone GR/SG/LU/BE werden mit ca. 60 Milchproduktions- und 6 Milchverabeitungsbetrieben Erfolg versprechende Strategien entwickelt und umgesetzt. Aus den mit den Pionieren gewonnenen Erfahrungen werden strategische Ziele für eine wettbewerbsfähige Milchbranche im Berggebiet abgeleitet. Die Bedeutung der regionalen Wertschöpfungskette Milch bezüglich der multifunktionalen Leistungen in den Regionen wird aufgezeigt und in regionale Leitbilder umgesetzt.

Ziel

Erarbeiten von Strategien, mit denen die Wettbewerbsfähigkeit der Milchbranche im Berggebiet unter liberalisierten Marktverhältnissen gesteigert und die von der Gesellschaft gewünschten multifunktionalen Leistungen erbracht werden können.

Kernkompetenzen

Gesamtheitliche Betrachtung von Produktion, Verarbeitung und Regionalentwicklung; Entwicklung umsetzungsorientierter Strategien zusammen mit den Betroffenen; Koordination eines breiten interdisziplinären Teams.