Bewegungsaktive ergonomische Sitzschale für Rollstühle

Herkömmliche Rollstuhlsitze können bei Rollstuhlfahrer Schmerzen, Dekubitus und spastische Anfälle hervorrufen. Eine bewegungsaktive ergonomische Sitzschale für Rollstühle soll entwickelt werden.

Steckbrief

  • Departement BFH | Technik und Informatik
  • Forschungsschwerpunkt Energie, Verkehr, Mobilität
  • Forschungsfeld Energy, Transportation, Mobility
  • Förderorganisation Innosuisse
  • Laufzeit 01.03.2010 - 31.08.2011
  • Projektleitung Kurt Hug
  • Mitwirkende Projektpartner Wirtschaft r going
  • Mitwirkende Projektpartner Forschungsinstitutionen inkl. BFH EMPA
  • Schlüsselwörter Biomechanik, Orthopädietechnik, Sitzanpassung

Ausgangslage

Rollstühle sind als fahrbare Sitzgelegenheiten für gehbehinderte Menschen bekannt. Herkömmliche Rollstuhlsitze geben dem Rollstuhlfahrer nur wenig Bewegungsfreiheit. Eine Folge ist, dass Rollstuhlfahrer oft an Schmerzen leiden. Die gesundheitlichen Risiken reichen bis hin zu Dekubitusgefahr und spastischen Anfällen. Eine physiologische Bewegung gelähmter Menschen ist nur durch Hinzuziehen von Hilfspersonen oder als Alternative mit dem hier vorgestellten Hilfsmittel möglich.

Ziel

Im Projekt soll der herkömmliche Rollstuhlsitz weiterentwickelt werden, indem die physiologische Bewegung des sitzenden Rollstuhlfahrers aktiv unterstützt wird, was positive Auswirkung auf den Gesundheitszustand hat.

Kernkompetenzen

Entwicklung und Konstruktion von Bedienungs- und Antriebseinheiten von Fahrzeugen; Know-how in Fahrzeugdynamik