Forschungsprojekt zur Testung eines Bedarfsabklärungsinstruments für Leistungen des Wohnens mit Dienstleistungen

Wohnen mit Dienstleistungen ist ein alternatives Wohnangebot zu Alters- und Pflegeheimen. Die Pro Senectute Kanton Bern entwickelte ein Instrument, um den Bedarf für Leistungen dieses Wohn- und Betreuungsangebotes einzuschätzen.

Steckbrief

  • Departement BFH | Gesundheit
  • Forschungsschwerpunkt Wirkungsorientierung und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen
  • Forschungsfeld Psychosoziale Gesundheit, Gesundheitsförderung, Prävention
  • Laufzeit 01.04.2010 - 30.06.2011
  • Projektleitung Kathrin Sommerhalder
  • Projektmitarbeitende Kathrin Sommerhalder
    Sabine Hahn
    Friederike Thilo
  • Schlüsselwörter Instrumententestung, Bedarfsabklärung, Wohnen mit Dienstleistungen, Pflege

Ausgangslage

Das Projekt testet ein Bedarfsabklärungsinstrument für Module des Wohnens mit Dienstleistungen. Das Instrument dient zur Erfassung des Unterstützungs- und Sicherheitsbedarfs und der Einschätzung der Gesundheitsgefährdung von ErgänzungsleistungsbezügerInnen: Das Anrecht auf behindertengerechten Wohnraum und Unterstützungsangebote sollen damit geklärt werden. Das Instrument wurde von der Pro Senectute Kanton Bern i.A. des Alters- und Behindertenamts des Kantons Bern entwickelt.

Ziel

In der Studie wird überprüft, ob das Bedarfsabklärungsinstrument den Unterstützungsbedarf gültig und zuverlässig erfasst.

Kernkompetenzen

Instrumententestung, Unterstützungsbedarf älterer Menschen

Ergebnisse

Die Ergebnisse zeigen, dass das Bedarfsabklärungsinstrument den Bedarf für das Wohnen mit Dienstleistungen zuverlässig erfasste. Die Validität des Instruments war mässig gut. Damit das Bedarfsabklärungsinstrument den Bedarf für das Wohnen mit Dienstleistungen auch gültig erfasst, werden an einigen Stellen im Instrument Anpassungen empfohlen.

Ausblick

Bei einem Einsatz des Bedarfsabklärungsinstruments in der Praxis wird Begleitforschung empfohlen, um die Gültigkeit und Zuverlässigkeit des modifizierten Instruments bei der Zielgruppe weiter zu untersuchen.