Cocoboards

Auf den Philippinen beziffert sich der Mangel an Wohneinheiten, von dem vor allem Geringverdiener betroffen sind, auf mehrere Millionen. Um den Bedarf an erschwinglichen Unterkünften zu be­wältigen, werden kostengünstige und leicht verfügbare Baumate­rialien benötigt. In diesem Zusammenhang untersucht die Berner Fachhochschule BFH, gemeinsam mit internationalen Partnern, das Potenzial von den jährlich anfallenden 5 Mio. Tonnen Ernteres­ten Kokosfasern für die Produktion von innovativen Faserplatten. Das Projekt wird finanziert durch den Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung (SNF) und die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA).

Steckbrief

  • Departement Architektur, Holz und Bau
  • Forschungsschwerpunkt Recycling
  • Forschungsfeld Materialwissenschaften
  • Laufzeit (geplant) 01.01.2018 - 31.12.2018
  • Projektverantwortung Frédéric Pichelin
  • Projektleitung Frédéric Pichelin

Die Gruppe von Forschenden hat tannin-basierte Kokosfaserplatten entwickelt, die im Innenausbau eingesetzt werden können. In ersten Pilotprojekten wurden die Platten verbaut. Aktuell wird die Kundenakzeptanz auf dem lokalen Markt getes­tet sowie eine Geschäftsstrategie für die Markteinführung von Cocoboards erarbeitet. Weitere Massnahmen zur Markteinführung sowie zur Erweiterung der Wertschöpfungskette sind Teil von Nachfolgeprojekten.