Luftreinigungssystem im Strassenraum

Um die Luftverschmutzung entlang vielbefahrener Strassen zu reduzieren, werden heute vereinzelt photokatalytische Oberflächen eingesetzt. An diesen werden durch die natürliche Einstrahlung von Sonnenlicht Schadgase oxidiert und damit der Luft entzogen. Für die heutigen Systeme werden flache Oberflächen wie Strassen oder Fassaden verwendet. Die Wirkung ist dabei jedoch minim. Die BFH forscht daher an einem Luftreinigungssystem, bei dem ein poröses Träger-
material photokatalytisch beschichtet wird, um die reaktive Oberfläche und damit die Schadstoffreduktion zu erhöhen. Applizieren lässt sich dieses System z. B. auf Lärmschutzwände.

Steckbrief

  • Departement Architektur, Holz und Bau
  • Forschungsschwerpunkt Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur
  • Forschungsfeld Naturereignisse und Geotechnik
  • Förderorganisation Innosuisse
  • Laufzeit (geplant) 01.01.2018 - 31.12.2019
  • Projektverantwortung Martin Stolz
  • Projektleitung Armin Rist
  • Projektmitarbeitende Ingo Mayer
    Christina Hinterleitner
  • Mitwirkende Projektpartner Wirtschaft Favre Betonwaren AG
    Müller-Steinag Gruppe