Bruno Späti

Steckbrief

Bruno Späti Dozent

  • Adresse Berner Fachhochschule
    Hochschule der Künste Bern
    Musik
    Papiermühlestrasse 13a
    3014 Bern

Lebenslauf

  • Ausbildung

    - Musikstudium an der Musikhochschule Luzern (vormals ASK) und am Konservatorium Biel
    - Studienabschlüsse in Chorleitung, Klavier, Sologesang und Schulmusik
    - Studien in Orchesterleitung an der University of Southern California in Los Angeles und in der Orchesterdirigentenklasse am Mozarteum Salzburg


    Musikalische Tätigkeiten

    - Leitung des Singkreises „Les Marmottes“ in Solothurn (1977-1985)
    - Leitung des Kammerorchesters „Musica viva“ (1983-1985)
    - Leitung des Kammerorchesters Serenata Solothurn ab 1997
    - Leitung der Konzerte am Gymnasium Neufeld in Bern seit 1987
    - Leitung des Cäcilienchors Thun (1998-1999)
    - Leitung des Kammerchors Buchsgau 1993-2001
    - Leitung der Opernaufführungen an den Sommerspielen Selzach (2008/2010)
    - Lehrauftrag für Chorleitung an der Hochschule der Künste Bern (seit 2004)