Bedarfsgerechte kunsttherapeutische Behandlungsmodelle

Durch das Absolvieren dieses CAS nehmen Sie Ihre therapeutische Rolle professioneller wahr und erweitern diese, indem Sie andere kunsttherapeutische Methoden kennenlernen und sich aneignen.

Der CAS-Studiengang:

  • richtet sich an Kunsttherapeutinnen und Kunsttherapeuten, die zusätzliche Methoden und wissenschaftliche Kompetenzen erwerben möchten,
  • vermittelt Ihnen verschiedene Techniken aus den Bereichen der Kunsttherapie bis zur selbstständigen Umsetzung,
  • befähigt Sie, mindestens eine der folgenden kunsttherapeutischen Fachrichtungen in sich geschlossen anzuwenden:
    • Musiktherapie,
    • Drama- und Sprachtherapie,
    • Bewegungs- und Tanztherapie,
    • Gestaltungs- und Maltherapie,
    • Intermediale Therapie
  • bringt Ihnen aufgrund Ihrer erworbenen Kenntnisse über aktuelle epidemiologische Studien zu Fragen der Gesundheit die Organisation und Gestaltung medizinischer und therapeutischer Angebote in der Schweiz näher.
CAS Bedarfsgerechte kunsttherapeutische Behandlungsmodelle

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 21 Studientage und 1 Prüfungstag
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist 28. Juni 2019
  • Anzahl ECTS 15 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 7’250
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung September 2019 bis Juli 2020
  • Broschüre

CAS Bedarfsgerechte kunsttherapeutische Behandlungsmodelle

Inhalt + Aufbau

Porträt

Sie lernen verschiedene Techniken aus den Bereichen der Kunsttherapie bis zur selbstständigen Umsetzung kennen. Dabei legen wir Wert darauf, dass Sie aus den kunsttherapeutischen Fachrichtungen Musiktherapie, Drama- und Sprachtherapie, Bewegungs- und Tanztherapie, Gestaltungs- und Maltherapie sowie Intermediale Therapie mindestens eine in sich geschlossene Methode anwenden können.
Aufgrund Ihrer erworbenen Kenntnisse zu aktuellen epidemiologischen Studien zu Fragen der Gesundheit erfahren Sie mehr über die Organisation und Gestaltung medizinischer und therapeutischer Angebote in der Schweiz.

Ausbildungsziel

Im Fachkurs «Kunsttherapeutische Kurzinterventionen umsetzen und evaluieren»
 

  • Sie bearbeiten komplexe Situationen fachspezifisch und interdisziplinär mit einer ressourcen- und systemorientierten Arbeitsweise.
  • Sie erarbeiten sich die Kompetenz, aktuelles, evidentes Wissen zu suchen, zu finden, zu verarbeiten und damit Frage- und Problemstellungen Ihrer Berufspraxis einer Lösung zuzuführen.
  • Sie können Interventionen aus dem Bereich der Kunsttherapie unter Berücksichtigung salutogener Determinanten entwickeln und evaluieren.
  • Sie kennen geeignete Instrumente, um therapeutische Massnahmen in ihrer Wirkung bei der Klientin, beim Klienten beurteilen zu können.

Im Fachkurs «Public Health»
 

  • Sie kennen und erläutern wichtige Begriffe des Konzepts «Public Health».
  • Sie verfügen Sie über Hintergrundwissen, um epidemiologische Studien und Studientypen zu erläutern.
  • Sie erfassen und erklären verschiedene Gesundheitssysteme und die aktuelle Schweizer Gesundheitsplanung.
  • Sie beschreiben aktuelle, innovative Projekte in der Gesundheitsversorgung und analysieren deren Stärken und Schwächen.

Im Fachkurs «Kunsttherapeutische Kurzinterventionen umsetzen und evaluieren»
 

  • Evaluationsforschung und Outcomemessung
  • Planung, Umsetzung und Evaluation eines Behandlungsmodells
  • Entwicklung und Beschreibung einer Intervention/eines Behandlungsmodells
  • Kurzinterventionen aus verschiedenen Fachrichtungen in Theorie und Praxis

Im Fachkurs «Public Health»
 

  • Public Health
  • Epidemiologische Methoden und Ansätze, ihre Kennzahlen
  • Gesundheitssysteme: Gesundheitspolitik, Risiko- und besonders bedürftige Gruppen
  • Aktuelle innovative Projekte aus dem Bereich «Public Health»

Im «CAS Modul»
 

  • Teilnahme an Journalclubs
  • Verfassen der CAS-Abschlussarbeit
  • Präsentation der CAS-Abschlussarbeit
  • Kontaktstudium
  • Bearbeiten von klinischen Fallbeispielen
  • Üben in Lerngruppen
  • Üben unter Supervision
  • Gruppenarbeiten
  • E-Learning
  • Selbststudium

Die Kompetenznachweise für den CAS-Studiengang «Bedarfsgerechte kunsttherapeutische Behandlungsmodelle» setzen sich aus den Kompetenznachweisen der beiden Fachkurse und dem «CAS Modul» zusammen:

  • Im Fachkurs «Kunsttherapeutische Kurzinterventionen umsetzen und evaluieren» führen Sie eine erlernte oder eine eigens entwickelte Intervention an Kundinnen und Kunden und messen deren Outcome. Sie präsentieren die Intervention inkl. Handout.
  • Im Fachkurs «Public Health» verfassen Sie eine Besprechung einer «Public Health»-Studie.
  • Im «CAS Modul» nehmen Sie an Journalclubs teil und weisen Ihre Teilnahme nach, verfassen die CAS-Abschlussarbeit und präsentieren diese.

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) in «Bedarfsgerechte kunsttherapeutische Behandlungsmodelle»

Dozentinnen + Dozenten

Im Fachkurs «Kunsttherapeutische Kurzinterventionen umsetzen und evaluieren»:

  • Dietrich von Bonin, Master of Medical Education, MME. Kunsttherapeut (ED) Fachrichtung Drama- und Sprachtherapie, Präsident der Qualitätssicherungskommission der OdA ARTECURA, Dozent und Autor
  • Dr. rer. soc. Iris Bräuninger, Master of Arts, Supervisorin Tanztherapie (BTD, ADMTE), European Certificate of Psychotherapy ECP, Hochschul-Dozentin, Kestenberg Movement Profile Notatorin, Autorin zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, u.a. zu Stressprävention durch Tanztherapie
  • Dr. Rose Ehemann, MAS Kulturmanagement, Kunsttherapeutin (ED) Fachrichtung Mal- und Gestaltungstherapie. Aufbau der Ateliers-Living Museum Klinik Wil SG, Präsidentin des Living Museums Vereins Schweiz, Dozentin und Autorin
  • Josefine Krumm, Dipl. Pflegefachfrau, Lehrerin HF Gesundheit und Soziales, MAS Gesundheitsförderung und Prävention, Kunsttherapeutin (ED) Fachrichtung Drama- und Sprachtherapie, Playback Theater Leiterin CPT
  • Dr. des. Nicole Ottiger, BA Fine Arts, Luzern, MA Art Psychotherapy, London, Stv. Leiterin Ateliers-Living Museum, Psychiatrie St. Gallen Nord, Multimedia-Künstlerin, Vorstandsmitglied GPK, Dozentin und Autorin
  • Diana Ramette-Schneider, Lic. phil. I Musikologin, Musiktherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Sängerin und Songwriterin, Dozentin

Partner

Im Fachkurs «Kunsttherapeutische Kurzinterventionen umsetzen und evaluieren»:

Logo OdA Artecura

Voraussetzungen + Zulassung

Kunsttherapeutinnen, Kunsttherapeuten, die zusätzliche Methoden und wissenschaftliche Kompetenzen erwerben möchten.

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

Organisation + Anmeldung

21 Studientage und 1 Prüfungstag, September 2019 bis Juli 2020

  • Fachkurs «Kunsttherapeutische Kurzinterventionen umsetzen und evaluieren»
    8 Kurstage, Oktober 2019 bis Januar 2020
  • Fachkurs «Public Health»
    8 Kurstage, voraussichtlich Januar bis April 2020
  • «CAS Modul»
    5 Studien- und 1 Prüfungstag, 12 Journalclubs; September 2019 bis Juli 2020

Anmeldeschluss: 28. Juni 2019
Start CAS-Studiengang: 5. September 2019

CHF 7’250

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument):

  • Diplome
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Passfoto (im JPG-Format)

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben.
​​​​​​​Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, sind wir für Sie da.

Studienort