Musik mit Kindern bis 3 Jahren

Erweitern Sie Ihre Kompetenzen und Methoden für die musikalische Arbeit mit Kindern von 0-3 Jahren in Eltern-Kind-Musikgruppen sowie in Kindertagesstätten, Spielgruppen und Kindergärten.

Der Studiengang:

  • richtet sich an Musikpädagoginnen und -pädagogen, wie auch an Bereuungs- und Erziehungspersonen in Kindertagesstätten, Spielgruppen, Kindergärten und der Basisstufe
  • führt Sie in die Grundlagen der psychologischen, sozialen, motorischen und insbesondere musikalischen Entwicklung von Kindern bis 3 Jahren ein
  • vermittelt Ihnen pädagogische und didaktische Kenntnisse sowie fachspezifische Unterrichtsmethoden für die musikalische Arbeit mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren und deren Begleitpersonen
  • befähigt Sie zur Durchführung von Unterricht und Einheiten, die die Musikalität der Kinder fördern und kreative Prozesse einleiten unter Berücksichtigung der Lernfreude der Kinder und deren Begleitpersonen
  • qualifiziert Sie zur Durchführung von musikalischen Projekten und Einheiten mit Kindern des entsprechenden Alterssegments in Ihrer Institution.
CAS Musik bis 3 Jahre

Steckbrief

  • Titel/Abschluss CAS Musik mit Kindern bis 3 Jahren
  • Dauer 1 Jahr
  • Unterrichtstage 1x Freitag und 1x Samstag pro Monat
  • Anmeldefrist 31. Mai 2020
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 5'200
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern und Solothurn
  • Departement Hochschule der Künste Bern
  • Nächste Durchführung Herbstsemester 2020

Inhalt + Aufbau

Portrait

Der CAS Musikalische Bildung 0-3 ermöglicht Musikpädagoginnen und Musikpädagogen sowie Fachpersonen aus KiTas und Spielgruppen ihre Kompetenzen und Methoden für die musikalische Arbeit mit Kindern von 0-3 Jahren auszubauen und zu vertiefen. Im Fokus stehen sowohl Eltern-Kind-Musikgruppen wie auch die musikalische Förderung in Kindertagesstätten, Spielgruppen und Kindergärten.

Ausbildungsziel

Mit dem erfolgreichen Abschluss erwerben Sie nachfolgende Kompetenzen:

  • Sie verfügen über pädagogische und didaktische Kenntnisse sowie über fachspezifische Unterrichtsmethoden für die musikalische Arbeit mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren
  • Sie sind mit den Grundlagen der musikalischen Entwicklung von Kleinekindern vertraut und bauen ihren Unterricht darauf auf
  • Sie kennen verschiedene Methoden und Konzepte der musikalischen Arbeit mit Kleinkindgruppen und können diese umsetzten
  • Sie können musikalische Kurse oder Einheiten in ihre Berufspraxis einbauen, welche die Musikalität der Kinder fördern und kreative Prozesse einleiten unter Berücksichtigung der Lernfreude der Kinder und Eltern
  • Sie kennen geeignete Beispiele, Spiele und Literatur und können diese in ihre musikalische Arbeit integrieren
  • Sie können Literatur für die entsprechende Altersgruppe arrangieren und komponieren
  • Sie kennen die spezifischen Anforderungen an Musikprojekte mit Kindern von 0-3 und können diese auf ihre eigenen Ideen übertragen
  • Sie können künftige Entwicklungen auf diesem Gebiet selbständig beurteilen und mit Eigenem prägen
  • Sie übernehmen die Leitung der musikalischen Arbeit mit Kindern bis 3 Jahren in ihrer Institution.

Kurs Grundlagen Musik mit Kindern bis 3 Jahren

Insbesondere für Teilnehmende aus dem Bereich der Frühkindlichen Betreuung bietet der Kurs Grundlagen Musik mit Kindern bis 3 Jahren eine kürzere und kostengünstigeren Variante. Der Kurs setzt sich aus sämtlichen Tagen des ersten Moduls zusammen und wird zum Schluss mit einer Kursbestätigung attestiert.

Modul 1: Grundlagen

  • allgemeine und musikalische Methodik und Didaktik für Kinder von 0 bis 3 Jahren
  • Entwicklung des Kleinkindes und ästhetisch-kulturelle Bildung im Elementarbereich
  • stilistisch breit angelegtes Lied- und Spielrepertoire
  • Grundlagen der Liedbegleitung und Improvisation an Harmonieinstrumenten
  • Musik und Bewegung, Tanz
  • Organisation und Öffentlichkeit
  • Chorgesang und Stimmbildung
  • Hospitation

Modul 2: individuelles Praxisprojekt

  • Einführung in das Praxisprojekt
  • Mentorat
  • Intervision

Abschlusspräsentation

Methodik

Der Kurs setzt sich zusammen aus interaktiven Inputs, Referaten, Arbeitsgruppen und Beiträgen der Teilnehmenden, Hospitationen, Supervision, Kolloquien mit Fachexperten, Erfahrungsaustausch zwischen den Kursteilnehmenden. Das Selbststudium umfasst Vor- und Nachbereitung des Kontaktunterrichts, Skript- und Literaturstudium, Reflexion und Dokumentation der eigenen Lernprozesse und der Praxistransfers, sowie einer Projektarbeit, Videoanalyse von Unterrichtsequenzen u.a.m.

Evaluation und Qualitätssicherung

Die Studienleitung bietet eine intensive Lernbegleitung an und ist zudem für eine einheitliche Haltung beim didaktischen Vorgehen, bei der Kursgestaltung und für den aktuellen Praxisbezug besorgt. Jeder Kurs wird von der Studienleitung und den Studierenden evaluiert. Die Anliegen der Studierenden werden als konkreter Auftrag zur steten Optimierung der Kursgestaltung entgegengenommen. Die Abschlussarbeiten werden nach transparenten Beurteilungsrastern eingeschätzt.

Die Studienleitung geht davon aus, dass alle Teilnehmenden die Bedingungen zur Zertifizierung erreichen. Dies umfasst die Teilnahme an den Kontaktstunden gemäss Studienreglement, Erbringen der entsprechenden Praxistransfers und Präsentation einer Lektion und eines eigenen Projektes bei der Abschlussveranstaltung.

In Bezug zu den angestrebten Kompetenzen erhalten sie im Verlauf des Ausbildungsgangs eine Auswahl an Aufträgen, um das Erlernte im eigenen Praxisfeld auf individuelle Weise anzuwenden und diese Umsetzung zu reflektieren. Sie dokumentieren diesen Praxistransfer und erhalten von der Studienleitung oder den Dozierenden ein Feedback.

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Studienleitung

Andrea Ferretti: Musikmanagerin, Flötistin, Musikpädagogin, Leitung Weiterbildungsschwerpunkt Musikpädagogik HKB

Studien Co-Leitung

Isabella Steffen Meister: Musikpädgagoin, Gründerin und Leiterin von Solotutti Zentrum für Musik in Solothurn

Das Team der Dozierenden bilden Spezialisten der Hochschule der Künste Bern, der Berner Fachhochschule sowie ausgewiesene Fachexpertinnen und -experten aus der Praxis.

Publikationen

Musik von Anfang an: Ein Fachbuch mit allgemeinen Informationen und Gedanken zum Musikerleben von Eltern-Kind-Gruppen für Eltern und als spezifische Grundlage für Studierende und LernbegleiterInnen der Elementaren Musikpädagogik von Isabella Steffen-Meister. Erschienen bei Synergia 2010

Partner

Ein Weiterbildungsangebot der Hochschule der Künste Bern in Kooperation mit Solotutti Zentrum für Musik, Solothurn

Voraussetzungen + Zulassung

Instrumental‐ und Vokalpädagoginnen und –pädagogen, absolvierende des Bachelors Musik und Bewegung, Musikgrundschullehrende, Betreuungs- und Erziehungspersonen in Kindertagesstätten und Lehrpersonen der Basisstufe bzw. des Kindergartens.

Zulassungsbedingungen

Dieser CAS baut in der Regel auf dem Abschluss einer Musikhochschule, einer Fachhochschule oder einer anderen gleichwertigen Aus- bzw. Weiterbildung und mehreren Jahren der Berufserfahrung auf. Zugelassen sind zudem Personen mit einem Lehrpatent auf Primarstufe bzw. Kindergarten, sowie Betreuungs- und Erziehungspersonen von Kindertagesstätten mit einer besonderen Affinität für Musik, Szene, Performance und Tanz. Im Lebenslauf, dem Motivationsschreiben sowie in einer Standortbestimmung kann die ausgeprägte Affinität zur Disziplin festgestellt werden. Es können auch Personen mit mehrjähriger Erfahrung im Berufsfeld aufgenommen werden, die über keinen entsprechenden Abschluss verfügen.

Ausnahmen

Die Aufnahme „sur dossier“ ist in Absprache mit der Studienleitung möglich. Dieses Aufnahmeverfahren erfordert eine gründliche Evaluation der vorhandenen Fähigkeiten sowie ein Aufnahmegespräch.

Anmeldung

Die Studienleitung entscheidet gestützt auf die eingereichten Anmeldeunterlagen/Dokumentation und in einer Eignungsabklärung abschliessend über die Aufnahme. Die Studienleitung behält sich vor, bei einer grossen Anzahl von Studienbewerberinnen und -bewerbern eine Auswahl zu treffen.

Sprachkenntnisse

Deutsch

Organisation + Anmeldung

Der CAS umfasst 12 ECTS-Credits und dauert ein Jahr, davon sind 70 Stunden Kontaktunterricht an 12 Kurstagen und 10 Stunden begleitetes Selbststudium in Hospitationen und Mentorat. Die Ausbildung ist berufsbegleitend.

Neben dem vollständigen Absolvieren des CAS können auch einzelne Module oder Tage besucht werden. Dies ist nur in Absprache mit der CAS Leitung und nur bei verfügbaren Plätzen möglich. Nach Abschluss des ersten Moduls wird eine Kursbescheinigung Grundlagen Musik mit Kindern bis 3 Jahren vergeben.

Die Unterrichtstage sind ca. einmal pro Monat Freitags von 9:00–16:00 Uhr und Samstags von 9:15–16:00 Uhr.

Detaillierte Kursdaten folgen. Änderungen vorbehalten

Anmeldefrist: 31. Mai 2020
Studienbeginn: Herbstsemester 2020

Studiengebühr CHF 4950.- plus Einschreibegebühr CHF 250. Wird nur der Grundlagenkurs d.h. Modul 1 besucht, so belaufen sich die Kosten auf CHF 2650.-. Die Kosten für das Modul 2 plus Abschlusspräsentation belaufen sich auf CHF 2650.-. Die Gebühren sind steuerlich absetzbar.

Beratung + Veranstaltungen

Studienberatung

Studienleitung: Andrea Ferretti
Telefon +41 31 848 39 57

Studien Co-Leitung: Isabella Steffen Meister
Telefon +41 32 623 22 06 & 078 773 67 44

Sekretariat: Carol Kessler
Telefon +41 31 848 49 22

Veranstaltungen

Es sind derzeitig keine Veranstaltungen geplant.

Studienort + Infrastruktur