Sporternährung (Salzburg)

Sie erfahren alles über die Ernährung im Leistungs- und Spitzensport auf Basis der physiologischen Grundlagen und Anforderungen verschiedener Sportarten.

Der CAS-Studiengang beinhaltet die Themen:

  • Wissenschaftliche Grundlagen der Sporternährung
  • Praxis der Sporternährung in verschiedenen Sportarten
  • Grundlagen der Physiologie und Trainingslehre
  • Anthropometrie 
  • Supplementierung 
  • Essstörungen
  • Spezielle Situationen und Umweltbedingungen
CAS Sporternährung

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 21 Studientage
  • Unterrichtstage 7 Module à 3 Studientage
  • Anmeldefrist Geben wir zu gegebener Zeit bekannt.
  • Anzahl ECTS 15 ECTS-Credits
  • Kosten EUR 3’790
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Universiäts- und Landessportzentrum Salzburg/Rif, Hallein
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung Geben wir zu gegebener Zeit bekannt.

Inhalt + Aufbau

Porträt

Die Ernährung stellt einen wesentlichen Faktor in der Leistungsoptimierung dar. Entsprechend besteht im Leistungs- und Spitzensport, aber auch im Breitensport grosses Interesse, sich im Bereich Sporternährung fundiert beraten und begleiten zu lassen. In diesem CAS-Studiengang, angeboten von der Berner Fachhochschule Gesundheit (BFH) zusammen mit dem Universitäts- und Landessportzentrum (ULSZ) Salzburg/Rif und der Eidgenössischen Hochschule für Sport (EHSM) wird Ihnen auf Basis der physiologischen Grundlagen und Anforderungen verschiedener Sportarten vertieftes Fachwissen über den Einfluss der Ernährung auf den Trainingsaufbau, die Optimierung der Wettkampfleistung sowie die Gesundheit der Athletinnen und Athleten vermittelt. Sie lernen nicht nur aktuelle Empfehlungen kennen, sondern können diese auch kritisch hinterfragen. Sie diskutieren die Empfehlungen mit namhaften Expertinnen und Experten.

Damit arbeiten Sie das Thema Sporternährung ganzheitlich auf und sind in der Lage, Ihr Wissen sportartspezifisch individuellen Bedürfnissen anzupassen und Problemstellungen der Athletinnen und Athleten, Teams und Verbände zu erfüllen.

Ausbildungsziel

  • Sie kennen die physiologischen Grundlagen und Herausforderungen der Sporternährung für die Leistungsoptimierung in verschiedenen Ausdauer-, Kraft-, Spiel- und weiteren Sportarten.
  • Sie besitzen vertiefte Kenntnisse in verschiedenen leistungsrelevanten Themen wie Energie- und Makronährstoffzufuhr, Flüssigkeitsversorgung, Kraftaufbau, Supplementen, Doping, Immunsystem, usw.
  • Sie wissen, wie sich das Training und die Ernährung, abhängig von sportspezifischen Zielsetzungen, gegenseitig beeinflussen und ergänzen.
  • Sie besitzen vertieftes Wissen über Athletinnen und Athleten mit speziellen Ernährungsbedürfnissen (z. B. Kinder und Jugendliche, Personen mit Magen-Darm-Beschwerden, ältere Menschen).
  • Sie kennen die spezifischen Herausforderungen für Athletinnen und Athleten in ästhetischen Sportarten oder Gewichtsklassensportarten.
  • Sie sind in der Lage, Ihr theoretisches Wissen in der Praxis zu nutzen und in individuellen Situationen der Athletinnen und Athleten bedarfsgerecht anzuwenden.
  • Wissenschaftliche Grundlagen der Sporternährung
  • Praxis der Sporternährung in verschiedenen Sportarten
  • Grundlagen der Physiologie und Trainingslehre
  • Anthropometrie
  • Supplementierung
  • Essstörungen im Sport
  • Spezielle Situationen und Umweltbedingungen

Praxisorientiert und erwachsenengerecht

Das Studium setzt sich aus Kontakt- und Selbststudium zusammen. In beiden Studienteilen arbeiten wir mit Didaktikformen, die verschiedene Lerntypen, Lernsinne und -stufen ansprechen. In Kombination fördern diese eine effektive Verbindung zwischen dem Erlernten und Ihrer Berufspraxis. Für alle Didaktikformen gelten die grundsätzlichen Anforderungen, praxisorientiert und erwachsenengerecht zu sein.

Interaktives Kontaktstudium

Die Lehrveranstaltungen führen Sie ins Thema ein, vermitteln relevantes Wissen und regen zur vertieften Auseinandersetzung mit zentralen Fragen an. Das Kontaktstudium ist interaktiv und partizipativ gestaltet mit diversen Didaktikmethoden wie Inputreferate, Fallstudienarbeit, Diskussionen oder Gruppenarbeiten und ggf. Supervision oder Assessment-Center. Sie erhalten ausführliche Betreuung und Studienberatung.

Transferorientiertes Selbststudium

Als Fachfrau und Fachmann lernen Sie vornehmlich in Ihrer Berufspraxis. Die folgenden Didaktikformen unterstützen Sie, die im Kontaktstudium vermittelten Inhalte bestmöglich in Ihrem Berufsalltag umzusetzen:

  • Reflexionsaufgaben im Voraus: Zur Unterstützung des Praxisbezugs erhalten Sie vor den Lehrveranstaltungen Aufgaben zur Beobachtung und Erfassung kursbezogener Aspekte Ihrer Praxis.
  • Selbst organisierte Gruppenarbeit: Intervision und kollegiale Beratung sind effektive Lernformen unter Gleichgestellten zur Entwicklung von Praxislösungen anhand der vermittelten Inhalte.
  • Praxistransfer: Der Transfer der Kursinhalte in die Praxis erfolgt im Rahmen Ihrer aktuellen beruflichen Herausforderungen. Diese Leistung ist i.d.R. in Form von schriftlichen Berichten zu dokumentieren und/oder in Präsentationen vorzustellen.

Didaktiksupport

Elektronische Lernplattform: Eine interaktive Lernplattform unterstützt Sie im Selbststudium mit vielfältigen Funktionen wie Wissensspeicher, Benachrichtigung, Diskussion, standortunabhängige Gruppenarbeit etc.

European Credit Transfer System ECTS

Das European Credit Transfer System ECTS knüpft die Erteilung von Credits für Studienleistungen an die Bedingung, dass deren Erbringung nachgewiesen wird (Kompetenznachweise).

Praxisorientiert und transparent

Die Kompetenznachweise in unseren Studiengängen sind unseren didaktischen Grundsätzen entsprechend so gestaltet, dass sie aus einer praxisrelevanten Aufgabenstellung bestehen, deren Bearbeitung Sie in Ihrer aktuellen Berufspraxis weiterbringt.

Kompetenznachweis in zwei Teilen

  • Schriftliche Prüfung
    In Modul 7 absolvieren Sie eine schriftliche Prüfung. Die Dauer der Prüfung beträgt 2 Lektionen (90 Minuten).
  • Schriftliche Arbeit
    In einer schriftlichen Arbeit im Umfang von 10 bis 12 Seiten beschreiben Sie einen Fall in Zusammenhang mit Sport und Ernährung.

Absolventinnen und Absolventen sagen
 

«Sehr empfehlenswerter Lehrgang mit gelungenen Verknüpfungen von sportphysiologischen Grundlagen mit allen Facetten der Leistungssporternährung. Als erfahrene Ernährungsberaterin FH SVDE mit eigener Spitzensporterfahrung konnte ich viel für meine aktuelle und zukünftige Arbeit mit Athletinnen und Athleten mitnehmen. Meine Erwartungen wurden übertroffen.»
Simone, Dipl. Ernährungsberaterin FH SVDE, Absolventin

«Als Trainer, Coach und Sportwissenschaftler war es mir wichtig, eine Weiterbildung in der Sporternährung zu absolvieren, welche die Inhalte wissenschaftlich belegen/stützen kann. Das CAS Sporternährung an der BFH hat mir genau dies geboten. Die gut ausgewählten Dozierenden aus dem ganzen deutschsprachigen Raum haben einzelne Aspekte auch aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Ich konnte dank dem CAS meine Betreuungskompetenz erheblich steigern.» 
Manuel, MSc Science in Sport, Absolvent

«Das CAS stellte für mich als Orthopädische Chirurgin und Sportmedizinerin eine grossartige, spannende Ergänzung für meine Tätigkeit mit Athleten und Nationalteams dar. Obwohl die (Sport)ernährung nicht zu meinem täglichen Arbeitsbereich gehörte, konnte ich aufgrund des strukturierten Aufbaus sehr gut die notwendigen Grundlagen erarbeiten und darauf aufbauend, praxisrelevant und wissenschaftlich fundiert, einen enormen Wissenszuwachs für die weitere praktische Tätigkeit erfahren. Ausserdem erhält man die wertvolle Chance, ein enges Netzwerk mit den anderen Teilnehmern und Dozenten aufzubauen, auf das man jederzeit zurückgreifen kann.» 
Judith, Oberärztin, FMH Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, SGSM Sportmedizin, Absolventin

«Für mich als Sportphysiotherapeutin ein sehr wertvolles CAS, das mir erlaubt meine Sportlerinnen und Sportler ganzheitlicher zu betreuen und die Rehabilitation optimal zu unterstützen. Sportphysiologische, ernährungswissenschaftliche und sportmedizinische Inputs, gepaart mit den wissenschaftlichen Vorlesungen haben mir die notwendigen Grundlagen gegeben, die ich nun in der Praxis gut anwenden kann. Auch der Austausch mit den verschiedenen Berufsgruppen in den Modulen war sehr förderlich. Sehr empfehlenswert!»
Rebekka, MScPT und Sportphysiotherapeutin, Absolventin

«Jedes Thema der Sporternährung wird vertieft und mit Fachleuten diskutiert. Die daraus folgenden Tipps können direkt in die Praxis umgesetzt werden. Nebst dem Lernen hatte ich eine tolle Zeit in Magglingen mit neuen Bekanntschaften. Das CAS hat mir einen super Eindruck hinterlassen und ich werde es weiterempfehlen.» 
Stéphanie, Dipl. Ernährungsberaterin HF SVDE, Absolventin

«Ein tolles CAS, das tief in die Materie der Sporternährung und Grundlagen der Sportphysiologie eintaucht und gleichzeitig den Praxisbezug nicht aus den Augen verliert. Als erfahrene dipl. Ernährungsberaterin HF mit eigener Erfahrung im Leistungssport, konnte ich viel für meine Arbeit mitnehmen.»
Eva, Dipl. Ernährungsberaterin HF SVDE, Absolventin

«Ich bin begeistert vom CAS-Studiengang Sporternährung, weil damit endlich eine fundierte Weiterbildung für Fachpersonen aus der Sport- und Ernährungswelt angeboten wird. Dies ist für die weitere Entwicklung und das Niveau der Betreuung punkto Ernährung im Leistungssport in der Schweiz sehr wertvoll. Dies freut mich als ehemaliger Spitzensportler und aktueller BSc BFH Ernährungsberater extrem.»
Shane, Dipl. Ernährungsberater FH SVDE, Absolvent

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in «Sporternährung»

Dozentinnen + Dozenten

  • Samuel Mettler, Dr. sc. ETH, Berner Fachhochschule, ETH Zürich (CH)
  • Judith Haudum, MSc, sportnutrix, Olympiazentrum Salzburg, Universität Salzburg (AT)
  • Claudia Osterkamp, Dr. oec. troph. univ., topathlEAT, Olympiastützpunkt Bayern (DE)
  • Christof Mannhart, Dipl. Ing. ETH, consulting mannhart (CH)
  • Nanna Meyer, Prof., University of Colorado (USA)
  • Barbara Prüller-Strasser, Prof. Dr. Dr., SFU MED Wien (AT)
  • Hans Braun, Dipl. Sport Dipl. Ökotrophologe, Sporthochschule Köln (DE)

und weitere Expertinnen und Experten

Partner

Ein gemeinsames Angebot der Berner Fachhochschule Gesundheit, des Universitäts- und Landessportzentrums Salzburg/Rif und der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen.

Partner

Voraussetzungen + Zulassung

  • Ernährungswissenschafterinnen, Ernährungswissenschafter
  • Diätologinnen, Diätologen
  • Ökotrophologinnen, Ökotrophologen
  • Medizinerinnen, Mediziner aus dem Bereich Sport
  • Weitere Fachpersonen mit Hochschulabschluss und Interesse an einer spezifischen Weiterbildung in Sporternährung (z. B. Lebensmitteltechnologinnen, Lebensmitteltechnologen)
  • Weitere Berufsgruppen mit Hochschulabschluss, z. B. Trainingstherapeutinnen und Trainingstherapeuten, Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler, Physiotherapeutinnen, Physiotherapeuten, Turn- und Sportlehrerinnen und -lehrer

Grundsätzlich werden Sie zugelassen, wenn Sie über einen anerkannten Abschluss gemäss Zielpublikum verfügen.

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

Englischkenntnisse zum Lesen und Bearbeiten englischer Literatur werden vorausgesetzt.

Interessentinnen und Interessenten, welche die Zulassungsvoraussetzungen nicht erfüllen, haben die Möglichkeit den Lehrgang als «Hörerin oder Hörer» zu belegen. Hörerinnen und Hörer können alle Inhalte besuchen. Sie sind jedoch nicht zur Abschlussprüfung zugelassen.

Organisation + Anmeldung

Eine weitere Ausschreibung des Lehrgangs wird angestrebt. Die aktuelle Entwicklung der Corona-Situation macht die Planbarkeit aktuell leider nicht einfach. Wir informieren an dieser Stelle zu gegebener Zeit. Die Ausschreibung der Moduldaten wird ca. 1 Jahr vor dem Start des CAS-Studiengangs erfolgen.

Werden ca. 1 Jahr vor dem Start des CAS-Studiengangs bekannt gegeben.

Wird ca. 1 Jahr vor dem Start des CAS-Studiengangs bekannt gegeben.

Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg/Rif
Hartmannweg 4-6
5400 Hallein

Anmeldefrist

Folgt ca. 1 Jahr vor dem Start des CAS-Studiengangs.

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente:

  • Kopien Ihrer Bildungsabschlüsse (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto (JPEG)

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Geschäftsbedingungen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Beratung

Alle Weiterbildungsangebote Ernährung und Diätetik

Haben Sie noch mehr Wissenshunger? Stillen Sie ihn mit einer praxisorientierten Weiterbildung an der Berner Fachhochschule Gesundheit.