Fotografie

Entwickeln Sie ihre fotografische Sprache mit Fokus auf den modernen Bildjournalismus und dokumentarische Fotografie.

Der Studiengang:

  • richtet sich an Berufserfahrene Fotografinnen, Journalisten und Gestalterinnen mit fotografischem Grundwissen und einem ausgeprägten Interesse am Geschichtenerzählen,
  • bietet einen vertieften Einblick in die relevanten Fachbereiche der Fotografie und multimedialen Bildjournalismus,
  • ermöglicht Ihnen die eigene fotografische Sprache weiter zu entwickeln,
  • vermittelt ihnen erweitertes Wissen in den fotografischen Disziplinen der Licht & Lichtführung, Porträtfotografie, Reportage- & Dokumentarfotografie, Fotojournalismus, Multimedialer Bildjournalismus, Rechtliches Handwerk und Ethik.

Foto von Reto Camenisch

Steckbrief

  • Titel/Abschluss CAS Fotografie
  • Dauer 1 Semester
  • Unterrichtstage Montag bis Donnerstag
  • Anmeldefrist 30. August 2019
  • Anzahl ECTS 12 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 8'500
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Luzern, MAZ - Schweizer Journalistenschule
  • Departement Hochschule der Künste Bern
  • Nächste Durchführung Herbstsemester 2019
  • Studienführer
  • Deutsch

Studiengangsbroschüre CAS Fotografie

Inhalt + Aufbau

Portrait

Sie arbeiten schon als Fotograf oder als visuelle Gestalterin und möchten nun im Bereich moderner journalistischer Fotografie mehr Kompetenzen erwerben. Der Studiengang ermöglicht Ihnen ihre Fertigkeiten und ihr Wissen – sowohl als selbständige Unternehmerin oder Unternehmer als auch in den fotografischen Disziplinen - zu erweitern und zu professionalisieren. Die Mechanismen und Spielregeln des Bildermarktes werden für Sie verständlicher und Sie können sich mit den erworbenen Kompetenzen auf diesem Feld sicher und souverän bewegen.

Ausbildungsziel

Mit dem erfolgreichen Abschluss erwerben Sie nachfolgende Kompetenzen:

  • Sie kennen sich in den diversen Genres des modernen Bildjournalismus aus und wissen diese anzuwenden
  • Sie sind in der Lage, sowohl im Auftragsverhältnis als auch als freie Fotograf/in zielgruppengerecht zu publizieren
  • Sie kennen den Markt und seine Mechanismen
  • Sie wissen um ihre individuellen Stärken und Schwächen
  • Sie kennen die wichtigsten Grundlagen des Medienrechts
  • Sie wissen, wie man sich selbst vermittelt und vermarktet

Der Studiengang ist modular aufgebaut:

Modul 1: Licht und Lichtführung

Available Light und seine Inszenierung, vom Handblitz zu mobilen Lichtquellen

Modul 2: Das Porträt

Das klassische Porträt, die Inszenierung, das Reportage-Porträt, Gruppenbilder, das mehrteilige Porträt

Modul 3: Reportage- und Dokumentarfotografie

Das Entwickeln einer Geschichte, das Erzählen mit mehreren Bildern, das Editieren, das Publizieren

Modul 4: Fotojournalismus

Der Markt und seine Mechanismen, das richtige Portfolio und  Selbstvermarktung

Modul 4: Multimedialer Bildjournalismus

Filmen mit DSLR & Postproduktion, das Interview, multimediales Erzählen und Publizieren

Modul 6: Rechtliches Handwerk und Ethik

Persönlichkeitsrecht, Strafrecht, Urheber- und Wettbewerbsrecht, Medienethik

Modul 6: Diplom Modul

Vorstellen der Diplomarbeit, Bewertung und Besprechung der Resultate, Diplomfeier

Methodik

Expertinnen und Experten aus der Praxis vermitteln kompakte theoretische Grundlagen. Diese werden an praktischen Beispielen geübt. Die Arbeiten der Teilnehmenden werden in Bildbesprechungen im Plenum analysiert, diskutiert und nötigenfalls korrigiert.

Evaluation und Qualitätssicherung

Die Studienleitung bietet eine intensive Lernbegleitung an und ist zudem für eine einheitliche Haltung beim didaktischen Vorgehen, bei der Kursgestaltung und für den aktuellen Praxisbezug besorgt. Die Leistungsnachweise werden nach transparenten Beurteilungskriterien eingeschätzt und rückgemeldet.

Titel + Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) in «Fotografie»

Die BFH erteilt das Certificate of Advanced Studies in Kooperation mit der Schweizer Journalistenschule MAZ.

Dozentinnen + Dozenten

Studienleitung

Reto Camenisch: Fotograf, Autor diverser Monografien (1993 Bürgerbilder, 1997 Bluesland, 2006 Zeit, 2011 Berge Pilger Orte, 2012 Reto Camenisch Porträts). Leiter Studiengang Fotografie MAZ, freier Dozent GAF und Schule für Gestaltung Bern.

Dozierendenpool

Sabina Bobst: Fotografin, Kuratorin
Marc Latzel: freischaffender Fotograf
Michael Schweizer: Leiter Rechtsdienst SRG SSR, Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft
Claudia Herzog: Fotografin
Christian Bobst: Fotograf
Hugo Ryser: Dozent Medialab, HKB
Jimmy Schmid: Studienleiter MAS Signaletik, HKB

Partner

Der CAS Fotografie wird gemeinsam mit der Schweizer Journalistenschule MAZ durchgeführt.

Voraussetzungen + Zulassung

Berufserfahrene Fotografinnen und Journalisten, Gestalterinnen und Gestalter mit fotografischem Grundwissen und einem ausgeprägten Interesse am Geschichtenerzählen.

Zulassungsbedingungen

Der CAS setzt solides Grundwissen in Workflow, Bedienung von Spiegelreflexkameras oder anderer professioneller Kameraformate voraus.

Anmeldung

Die Fotografie-Dozierenden des MAZ entscheiden gestützt auf die eingereichten Anmeldeunterlagen (Portfolio von 10 bis 15 Bilder, Motivationsschreiben max. 1S A4 ) über die Aufnahme. Die Studienleitung behält ich vor, bei einer grossen Anzahl von Studienbewerbern eine Auswahl zu treffen.

Sprachkenntnisse

Deutsch

Organisation + Anmeldung

Der CAS umfasst 12 ECTS-Credits und dauert 21 Kurstage über ein Semester verteilt. Die Ausbildung ist berufsbegleitend.

Unterrichtstage sind jeweils maximal drei Folgetage pro Modul. Änderungen vorbehalten.

Anmeldeschluss: 9. September 2019
Studienbeginn: Herbstsemester 2019

Studiengebühr CHF 8’500 inklusive Einschreibegebühren. Die Gebühren sind steuerlich absetzbar.

Es können maximal 14 Teilnehmer zugelassen werden.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des MAZ der Schweizer Journalistenschule der Berner Fachhochschule.

Beratung + Veranstaltungen

Studienberatung

Studienleiter: Reto Camenisch
Telefon +41 79 311 09 53

Sekretariat MAZ: Claudia Meier
Telefon +41 41 226 33 40

Veranstaltungen

Es sind derzeitig keine Veranstaltungen geplant.

Studienort